Neue Fotos 25 Jahre nach dem Hit

Lucilectric-Sängerin: Comeback! So sieht der 90s-Star inzwischen aus: Neue Bilder

Lucilectric: Luci van Org mit Ralf Goldkind auf einem Foto aus dem Jahr 1994.
+
Lucilectric: Luci van Org mit Ralf Goldkind auf einem Foto aus dem Jahr 1994.

Der Song „Mädchen“ von Lucilectric ist vielen Musikfans aus den 90ern noch ein Begriff. Jetzt feiert die Sängerin ein Comeback.

  • Das Duo Lucilectric hatte in den 90ern mit „Mädchen“ einen riesigen Hit.
  • Jetzt meldet sich Sängerin Luci van Org zurück.
  • Neue Fotos zeigen, wie sie heute aussieht.

Berlin - „Ich bin so froh, dass ich ‘n Mädchen bin, dass ich ‘n Määääääääääädchen bin“ - wer in den 90ern schon Musik gehört hat, der hat diesen Song ganz sicher noch im Ohr. „Mädchen“ stammt von dem Duo Lucilectric und ist eines der klassischsten deutschen One-Hit-Wonder-Phänomene des Jahrzehnts. Anders als Mr. President (so sieht T-Seven heute aus) hatte das Duo aus Luci van Org und Ralf Goldkind auch wirklich nur einen großen Erfolgssong - der „Mädchen“-Nachfolgetitel namens „Hey Süßer“ ging schon deutlich mehr unter.

Lucilectric: 90er-Musikstar Luci van Org feiert Comeback

Goldkind blieb der Musikbranche treu, war in der deutschen Szene viel als Produzent aktiv. Und Luci van Org, die bei ihrem großen Hit Anfang 20 war? War seitdem auch nicht völlig weg von der Bildfläche, arbeitete etwa als Autorin, Moderatorin, Model, Schauspielerin und auch weiterhin als Musikerin, etwa mit den Projekten Das Haus von Luci, Üebermutter und Meystersinger. Jetzt versucht sie noch einmal, an alte Erfolge anzuknüpfen.

Ein aktuelles Foto von Luci van Org.

Luci van Org alias Ina Lucia Hildebrand hat ein neues Band-Projekt namens Lucina Soteira gestartet. Am Freitag (18.12.) erschien die zweite Single „O Caligo“. Ihre Plattenfirma nennt es das „erste wirkliche Soloprojekt“ der Musikerin. Sie komponiere, texte und singe dafür selbst, auch das Arrangement und alle Instrumente habe sie selbst beigesteuert, ebenso wie Mixing und Mastering.

Sie lade „zu einem Trip nach Innen in der dunkelsten Jahreszeit ein“, heißt es in der Pressemitteilung. „Eine Reise, die uns das Wahrhaftige hinter all den verzerrten Bildern und getäuschten Wahrnehmungen wieder sehen und spüren lässt – und uns so Lebenskraft und Zuversicht zurückbringt. Ein Geschenk, das gerade die Künstler- und Kulturszene zu diesem Weihnachtsfest sehr gut gebrauchen kann …“

Die Plattenfirma veröffentlichte neue Bilder zu ihrem Soloprojekt.

Lucilectric: So sieht 90er-Musikstar Luci van Org heute aus

Viele 90er-Fans dürfte aber auch etwas anderes interessieren: Wie sieht die inzwischen 49-Jährige, deren Markenzeichen einst die roten Dreadlocks waren, heute aus? Die Antwort geben die bereits vor der Videopremiere (Freitag, 18 Uhr, siehe oben) veröffentlichten Pressefotos.

Rote Haare sind darauf immer noch zu sehen (auch wenn sie zwischenzeitlich auf Blond umgestiegen war). Von den Zöpfen hatte sie sich schon vor sehr lange getrennt. Ansonsten umweht Luci van Org weiterhin der Gothic-Touch, der sich sehr schnell nach der Lucilectric-Zeit bei ihr niederschlug. Auch unvergessen: der schöne Prinz aus „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“ - so sieht er heute aus. (lin)

Auch interessant

Kommentare