Pikantes Video

Vor 55.000: Madonna (53) entblößt ihre Brust

+
In Istanbul zeigte sich Madonna ganz lasziv.

Istanbul - Superstar Madonna provozierte ihre türkischen Fans. Bei einem Konzert in Istanbul zeigte sie sich sehr freizügig und zog obenrum sogar blank.

Sie kann es einfach nicht lassen: Bei ihrem ersten Konzert seit 20 Jahren im türkischen Istanbul sorgte Madonna für einen Skandal. Am vergangenen Freitag schockte sie die rund 55.000 Zuschauer mit einem absichtlichen Busen-Blitzer.

Hier ist das pikante Busenblitzer-Video zu sehen!

Zu Beginn ihres Hits "Human Nature" (1995) stand sie noch ganz züchtig mit schwarzer Hose und weißer Bluse auf der Bühne. Dann legte die mittlerweile 53-Jährige einen Striptease hin, zog sich obenrum bis auf den Spitzen-BH aus - und entblößte dann auch noch ihre rechte Brustwarze. Doch damit war ihre Provokation noch nicht beendet: Madonna steckte die Hand in den Bund der inzwischen geöffneten Hose und drehte sich mit dem Rücken zum Publikum. Daraufhin stimmte sie ihren Megahit "Like A Virgin" an.

Dabei handelte es sich womöglich um eine politische Aktion. Auf ihren Rücken hatte sich die US-Sängerin die Botschaft “No Fear“ (“Keine Angst“) geschrieben. Liberale türkische Frauen protestieren seit Wochen gegen die Pläne der Regierung, Abtreibungen weitgehend zu verbieten. Madonna hatte am 31. Mai ihre Welttournee in Tel Aviv gestartet.

msa/dapd

Auch interessant

Meistgelesen

Nach Slip-Foto: „Malle-Jens“ stellt Brüste seiner Frau zur Schau - so reagieren die Fans
Nach Slip-Foto: „Malle-Jens“ stellt Brüste seiner Frau zur Schau - so reagieren die Fans
Emily Ratajkowski postet Selfie - und im Spiegel ist viel Haut zu sehen
Emily Ratajkowski postet Selfie - und im Spiegel ist viel Haut zu sehen
US-Rapper (20) auf offener Straße erschossen - Stars trauern um ihn
US-Rapper (20) auf offener Straße erschossen - Stars trauern um ihn
Helene Fischer mit freizügiger Wow-Aufnahme bei Instagram - und es wird wohl noch heißer
Helene Fischer mit freizügiger Wow-Aufnahme bei Instagram - und es wird wohl noch heißer

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.