Kritik an „DSDS“-Jurorin

Maite Kelly mit extrem unpopulärer Maßnahme: Schlager-Fans sind maßlos enttäuscht - „Geht wirklich gar nicht“

Sängerin Maite Kelly sitzt in der 18. Staffel als DSDS-Jurorin
+
Sängerin Maite Kelly sorgte mit einer DSDS-Kritik für Ärger - und zog harte Konsequenzen

Nach einer umstrittenen Kritik als DSDS-Jurorin folgte für Maite Kelly ein Shitstorm. Die SÄngerin ging nun einen Schritt, der einigen Fans zu weit geht.

Köln - Musikalisch ist Maite Kelly mit ihrem neuen Album auf Erfolgskurs, im Netz hagelt es momentan jedoch Kritik für die 41-Jährige. Vor allem ihr Job als „DSDS“-Jurorin und der Umgang mit einigen Kandidat:innen der RTL-Sendung sorgt für böse Nachrichten. Nach einem umstrittenen Kommentar zu Show-Pärchen Marvin und Katharina bekam Kelly die Wut der Fans in zahlreichen Verbal-Attacken zu spüren.

Maite Kelly nach „DSDS“-Zoff: Kommentare gesperrt und gelöscht

Maite Kelly, die jahrelang mit der Kelly Family durch Europa tourte, schwieg zur Kritik an ihrem Verhalten als Jury-Mitglied bei „Deutschland sucht den Superstar“. Allerdings entschied sie sich jetzt - ob wegen der Kritik oder nicht - zu einem ziemlich drastischen Schritt. Auf ihrem Instagram-Profil können die Follower:innen der Sängerin nun überhaupt nichts mehr unter die Beiträge schreiben.

Auf dem Facebook-Account sind Kommentare zwar noch möglich, doch auch dort wird anscheinend kräftig ausgesiebt: „Interessant wie viele negative Kommentare (auch konstruktive Meinungen) zum gestrigen „DSDS“-Auftritt bereits gelöscht worden sind. Das gesamte Verhalten ist aktuell sowas von unprofessionell“ schreibt ein Nutzer unter einem Post von Kelly. Mit seiner Beobachtung der gelöschten Kommentare ist er nicht allein: „Ich habe übrigens auch das Gefühl, dass hier Kommentare gelöscht werden“ und „wird alles gelöscht. Zensur-Maite“ bestätigen andere Kommentatorinnen die Lösch-Aktionen.

Maite Kelly: Auch sachliche Kommentare gelöscht - „wer Kritik austeilen kann, der sollte auch welche einstecken können“

Dass Maite Kelly den Hass, der ihr teilweise entgegen schlägt, nicht unbedingt auf ihrer Seite behalten möchte, ist durchaus verständlich - nur scheinen nicht nur unsachliche Beschimpfungen bei der Blockier-Aktion verschwunden zu sein: „Meiner war sachlich - nur finden kann ich ihn nicht mehr“ schreibt eine Nutzerin zu ihrem wohl gelöschten Kommentar.

Dass eben nicht nur klare Hass-Kommentare von Kellys Seite weichen mussten, stößt auf Unverständnis. Ihr wird fehlende Kritikfähigkeit vorgeworfen. „Beleidigungen müssen nicht sein, aber mit sachlichen Kommentaren und konstruktiver Kritik sollte man schon umgehen können“ findet eine Facebook-Userin, „sehr schade, denn wer Kritik austeilen kann, der sollte auch welche einstecken können“ bezieht sich eine andere auf Kellys Tätigkeit als Jurorin.

Maite Kelly: „Das hier geht wirklich gar nicht“ - Fans fordern Stellungnahme

Ob die Löschungen letztendlich mehr als eine kurzfristige Entlastung der Sängerin bewirken bezweifelt ein Community-Mitglied: „Macht nix, bleibt trotzdem dabei was die Leute denken“, immer wird mehr Offenheit und Dialogbereitschaft von der 41-Jährigen gefordert. „Eine Stellungnahme wäre mal was, oder macht dir diese harte Kritik nichts aus?“ heißt es in einem emotional aufgeladenen Kommentar, und auch treue Fans zeigen sich teilweise enttäuscht.

„Auch ich warte auf eine Stellungnahme. Und wenn du mich als eingefleischten Fan seit 25 Jahren jetzt auch blockieren willst, tu dir keinen Zwang an. Ich mag deine Stimme, ich mag deine Musik, ich bin mit dir zusammen groß geworden, aber das hier geht wirklich gar nicht“ schreibt eine Nutzerin. Am 3. April findet das Finale der DSDS-Staffel statt - vielleicht lässt Kelly ja dann ein paar Worte zur harschen Kritik fallen. (eu)

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare