Autsch, das tut weh!

Rihanna leidet Qualen für Maori-Tattoo

+
Hier quält sich Rihanna durch die schmerzhafte Prozedur

Wellington - Rihanna hat Schmerzen, sie stöhnt und dreht den Kopf weg - kann nicht mehr hinsehen. Das nimmt die Sängerin auf sich für einen speziellen Körperkult:

Popstar Rihanna (25) sorgt mit einem traditionellen Maori-Tattoo auf der Hand in Neuseeland für Schlagzeilen. Ein Tätowier-Laden in Auckland lud am Mittwoch ein Video von der Tortur auf YouTube hoch. Rihanna ließ sich das Tattoo auf die traditionelle Weise der Ureinwohner machen: Dabei hämmert der Tätowiermeister die Tinte mit einer Art Metallkamm mit scharfen Zinken in ihre Hand.

„Das sieht schmerzhafter aus als ein Dinner mit Chris Brown“, witzelte ein Fan. Sänger Brown ist Rihannas Ex-Freund. Er hatte die Sängerin 2009 tätlich angegriffen und war deshalb verurteilt worden. Rihanna gab in Neuseeland drei Konzerte.

Lesen Sie zu Rihanna auch:

Dank Rihanna: Polizei verhaftet Tierhändler

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Cathy Hummels zeigt Fans ihren Po - ein Detail überrascht
Cathy Hummels zeigt Fans ihren Po - ein Detail überrascht
Kapitän geht von Bord: Sascha Hehn verlässt das „Traumschiff“
Kapitän geht von Bord: Sascha Hehn verlässt das „Traumschiff“
Kritik für Trauer-Auftritt bei royaler Hochzeit: Das sagt Victoria Beckham selbst dazu
Kritik für Trauer-Auftritt bei royaler Hochzeit: Das sagt Victoria Beckham selbst dazu
Hat sie da etwa gar nichts an? Lena schenkt uns ein besonderes Foto zu ihrem eigenen Geburtstag
Hat sie da etwa gar nichts an? Lena schenkt uns ein besonderes Foto zu ihrem eigenen Geburtstag

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.