Shoppingtour

Mariah Carey: Kleiner Sohn bestellte online einen Hund

+
Mariah Carey hält ihren Sohn für ein "technologisches Genie". Foto: Jordan Strauss/Invision/AP

Er ist erst sieben Jahre alt, aber Maria Careys Sohn Moroccan hat unbändigen Spaß an Online-Bestellungen. Und das kann dann auch schon mal mehrere tausend Dollar kosten.

Los Angeles (dpa) - Mariah Carey (48) sollte Handys und Tablets lieber nicht in der Nähe ihres sieben Jahre alten Sohnes liegen lassen - denn der geht dann wohl munter auf Online-Shoppingtour. Das verriet die Pop-Sängerin in der TV-Show "Jimmy Kimmel Live!".

Lesen Sie hier: Mariah Carey hat 20 Kilo abgenommen - und so sieht aus

In einem unbeobachteten Moment habe Moroccan online Bestellungen im Wert von 5000 Dollar aufgegeben, erklärte Carey dem ungläubigen Moderator - und setzte noch einen drauf: "Mein Sohn ist ein technologisches Genie. Er hat neulich einen Hund bestellt."

Der Junge sei zu dem Zeitpunkt bei seinem Vater Nick Cannon gewesen, der aus allen Wolken gefallen sei, als ihn plötzlich die Hundebesitzer kontaktierten: "Sie haben angerufen und gesagt 'Ihr Hund ist bereit', und er sagte "Ich habe keinen verdammten Hund bestellt"." Letztendlich sei es aber möglich gewesen, die Bestellung zu stornieren, erklärte Carey dem lachenden Kimmel.

Carey und ihr Ex-Mann Cannon haben noch ein weiteres Kind zusammen: Moroccans Zwillingsschwester Monroe.

Jimmy Kimmel Live!

Auch interessant

Meistgelesen

Nazan Eckes präsentiert „Wow“-Bauch - und beeindruckt selbst Cathy Hummels
Nazan Eckes präsentiert „Wow“-Bauch - und beeindruckt selbst Cathy Hummels
Verona Pooth zeigt sich im Latex-Outfit - Anhänger sehen mehr als sie wollten
Verona Pooth zeigt sich im Latex-Outfit - Anhänger sehen mehr als sie wollten
Detail im Hotelzimmer entdeckt: Zeigt Lena Meyer-Landrut das absichtlich?
Detail im Hotelzimmer entdeckt: Zeigt Lena Meyer-Landrut das absichtlich?
Lena Meyer-Landrut vor Oktoberfest-Besuch - doch was sie schreibt, finden Münchner peinlich
Lena Meyer-Landrut vor Oktoberfest-Besuch - doch was sie schreibt, finden Münchner peinlich

Kommentare