„Einfach nur so Stänkerköppe, oder?“

Avocado-Gate! Mario Barth zieht minutenlang über Fan-Kommentar her

Mario Barth hat sich bei Instagram zu Wort gemeldet - um mehrere Minuten lang über einen einzigen Fan-Kommentar herzuziehen.

Madrid - Comedian Mario Barth hat ein Video der etwas anderen Art bei Instagram gepostet - drei Minuten und 34 Sekunden lang. Und nur einem Thema gewidmet. „Ich möchte mich entschuldigen. Ich habe eine Kuakamole gemacht und das war falsch. Echt jetzt. Sorry sorry sorry“, tippt er dazu. Und die Falschschreibung von „Guacamole“ ist wohl Absicht.

Mario Barth: Avocado-Gate! Er zieht über Instagram-Kommentar her

Worum es geht, erklärt er im Video. Er müsse sich entschuldigen. „Ich habe vorgestern eine Guacamole gemacht“, so der 48-Jährige. „Es hat sich jemand beschwert. Und zwar von der Instagram-Polizei. Sie hat null Follower, folgt aber selber tausenddreihundertnochwas. Was sind das für Leute, die null Follower haben? Das sind einfach nur so Stänkerköppe, oder? Die wollen gar nicht, dass man denen folgt. Die wollen einfach nur was sagen. Egal.“

Dem „Stänkerkopp“ gibt er einen Namen - Doris. Es könnte auch ein er sein, „nennt sich Doris vielleicht“. Doris habe sich beschwert, „WIE ICH ES WAGEN KANN, und da möchte ich mich vielmals entschuldigen, eine Guacamole zu machen, da ist Avocado drinne. Alter! Bist du so ne Umweltsau oder tust du nur so? Diese Avocado braucht wahnsinnig viel Wasser, bis die Avocado da ist. Jetzt war die da schon da. Ich hab sie gekauft im Laden. Ich weiß, wenn keiner sie kaufen würde, würden sie auch aufhören, die in den Laden zu legen.“

Mario Barth will nach Avocado-Gate tagelang nicht mehr duschen

Mario Barth gibt ein „Versprechen“ ab: „Damit das mit dem Wasser nicht ganz so schlimm ist, heute ist der vierte Tag, ich habe absichtlich vier Tage nicht geduscht.“ Barth wendet sich - wie schon mehrfach zuvor - an einen Mann außerhalb des Bildes. „Das riecht man, aber da musst du durch. Das ist ein Ausgleich.“ Er sei noch nicht h2o-neutral und werde weiter nicht duschen, sondern den Pool nutzen, meint Barth mit Verweis auf seinen aktuellen Drehort im sonnigen Süden. „Das Wasser ist ja da.“

Barth wiederholt: „Ich möchte mich entschuldigen, dass ich eine Avocado genommen habe. Das war mir nicht bewusst, dass das so wahnsinnig viel Wasser verbraucht. Aber lecker war die Avocado und die Guacamole. Die war Hammer.“ Dann schwenkt Barth in seinen Ausführungen noch rüber zu den E-Autos. Äußert eine weitere Entschuldigung. Und lässt wenig Zweifel dran, wie ironisch all das gemeint ist.

Sollte man wirklich besser auf den ökologischen Fußbabdruck achten und bei jedem Nahrungsmittel darauf achten, wie viel Wasser es verbraucht? Mario Barth sieht das offenbar nicht so. Und seine Fans springen ihm reihenweise zur Seite - bei ihnen kommt das Video an: „Ich schmeiß mich weg“, „Habe Tränen gelacht zu genial ...“, „Zu geil“, „Herrlich“, „Danke für den Lacher“, „Genial“ und „Na ja du hast fast Narrenfreiheit Bro.“ Einen deutlich größeren Shitstorm kassierte Cathy Hummels vor wenigen Monaten. (lin)

Rubriklistenbild: © Screenshot: Mario Barth bei Instagram

Auch interessant

Kommentare