„Mir geht der Stift“

Mario Barth trinkt Schnaps kurz vor Auftritt: Seltener Einblick hinter den Kulissen gefilmt

Mario Barth postete auf Instagram ein Video von sich, in dem er mit seinen Kollegen einen Schnaps trinkt.
+
Mario Barth ist Vollprofi. Nach 20 Jahren Bühnenerfahrung hat er aber immer noch mit schlimmer Nervosität zu kämpfen. Dagegen hat er jetzt ein Gegenmittel gefunden.

So sieht man den Komiker Mario Barth selten: Nervös zappelt er vor einem Auftritt hinter der Bühne herum. Dann zaubert er seine Wunderwaffe hervor: „Ganz wichtig: Fruchtkur“.

Deutschland - Mario Barth geht nach eineinhalb Jahren Zwangspause wieder live auf Tour. Mit dem Bühnenprogramm „Männer sind Schweine, Frauen aber auch 2.0“ feiert der Komiker sein 20. Bühnenjubiläum, greift dabei aber auf ein bereits gespieltes Programm zurück. Trotz der langen Karriere ist Mario Barth immer noch nervös, bevor er auf die Bühne muss. Abhilfe verschaffen ihm dabei kleine Fläschchen, die mit „Fruchtkur“ wenig zu tun haben.

Mario Barth: Nach 20 Jahren Bühnenerfahrung immer noch nervös

Auch wenn Mario Barth das kommende Programm bereits in- und auswendig kann, ist er immer noch sehr aufgeregt vor seinen Auftritten. Seine Fans hatten die Möglichkeit, anlässlich seines 20. Jubiläums zu entscheiden, was der 48-Jährige performen soll. Die Wahl fiel auf sein erstes Programm überhaupt, sodass nun ein Remake auf der Waldbühne in Berlin entstehen wird. Nächste Woche darf der Komiker nach so langer Zeit seine Gäste wieder begrüßen, allerdings gehe ihm schon jetzt der Stift, wie er sagt. „Nach anderthalb Jahren ist es nächste Woche wieder soweit! Endlich wieder live auf Tour mit Euch! Seid Ihr dabei?“, schreibt er zu seinem Video auf Instagram, in dem er einen seltenen Moment vor einer seiner Shows zeigt.

„Irre wa?“: Mario Barth teilt seltenen Moment mit seinen Followern

Die Follower wissen diese Aufnahme zu schätzen: „Cool, dass du sowas mit uns teilst! Zum Einen sehr interessant zu sehen, wie es so hinter der Bühne abgeht (bitte mehr davon) zum Anderen zu sehen, das wir halt alle nur Menschen sind!“. Im Video zeigt sich Mario Barth von einer anderen Seite. Immer noch hibbelig, aber sichtlich nervös und unsicher steht er hinter der Bühne. Er geht noch einmal das Programm durch, versichert sich, ob er alles richtig im Kopf hat. Dann kickt die Aufregung: „Man will´s nicht glauben, seit 19 Jahren und 10 DVDs und trotzdem geht mir der Stift“, sagt Barth mit weit geöffneten Augen, „Irre wa?“. Er geht Richtung Bühne, stoppt vor einem schwarzen Vorhang. „Los Attacke“, doch sicher wirkt er dabei nicht. Dann wird ihm etwas gereicht, dass mit etlichen Umdrehungen die Nerven beruhigen soll.

Komiker Mario Barth schwört auf „Fruchtkur“: Hochprozentiges gegen die Aufregung

Erst wird geklopft, dann geschraubt: Zusammen mit seinen Kollegen kämpft Mario Barth gegen den Druck und die Aufregung an. Ihre Waffe ist dabei klein, klar und hochprozentig. „Apfelkorn oder Feigling?“, schreit er in die Runde. Dann erklärt er die Prozedur in die Kamera: „Traditionell ist ganz wichtig: Ernährung. Ganz wichtig: Fruchtkur“. Apfel und Feige sind vorhanden, wenn auch nur Spurenelemente davon. Dem Comedian schmeckts, dem Security Mitarbeiter hinter ihm sichtlich weniger. Er verzieht das Gesicht, während Mario Barth das schnell geleerte Fläschchen wegschmeißt. Trotz Alkohol tänzelt er immer noch herum, hüpft auf der Stelle und reißt Witze.

Fans feiern die private Aufnahme von Mario Barth

Ganz geholfen hat seine Tradition also nicht, er ist noch immer sehr adrenalingeladen. Schließlich macht er sich für den Auftritt bereit: „Ich muss jetzt kurz raus, komm gleich wieder“. Ein paar Dehnübungen folgen und der Vorhand wird geöffnet. Tiefenentspannt schreitet er auf die Bühne, von Nervosität keine Spur. Die Fans finden ihn für solche Momente besonders sympathisch: „Ein echt bodenständiger Mensch trotz seiner großen Erfolge. Immer wieder begeistert“, schreibt ein Follower.

Sehr bodenständig wirkte er auch vor wenigen Wochen, als er lässig mit der U-Bahn durch Berlin cruiste. (ale)

Auch interessant

Kommentare