Gefährliche Mutation

Markus Lanz (ZDF): Coronavirus – Virologe mahnt zu Gelassenheit

Markus Lanz und Hendrik Streeck sitzen in Sesseln im ZDF-Studio.
+
Ein häufiger Gast: Virologe Hendrik Streeck (re.) bei Markus Lanz in der ZDF-Sendung.

Bei „Markus Lanz“ kreiste alles um das Thema Corona und die Ausbreitung der gefährlichen Mutationen. Doch Virologe Hendrik Streeck warnte vor zu großer Panikmache.

Hamburg – Mit Blick auf die Ausbreitung neuer Coronavirus-Varianten hat der Bonner Virologe Hendrik Streeck die Politik vor einer Panikmache gewarnt. Im Moment seien noch nicht alle Daten absolut zuverlässig, um genaue Antworten zur Ausbreitung und zur Gefährlichkeit der neu in Erscheinung getretenen Mutationen geben zu können, sagte der Mediziner in der ZDF-Sendung „Markus Lanz“. Die Politik sei jedenfalls gut beraten, nicht vorschnell in Panik zu verfallen. „Denn Angst ist kein guter Ratgeber in einer Pandemie“, sagte Streeck.

Streeck war am Mittwochabend zusammen mit den beiden Journalisten Christoph Röckerath und Vanessa Vu sowie mit dem Europaparlamentarier Manfred Weber (CDU) und dem Rostocker Oberbürgermeister Claus Ruhe Madsen (parteilos) zu Gast in der ZDF-Talkrunde. Dabei kreiste die Frage vor allem um das Thema Corona und die in Brasilien, Großbritannien und Südafrika neu aufgetretenen Virusvarianten. Im Gegensatz zu Streeck sah vor allem Journalistin Vu die Politik zum Handeln aufgefordert, wie das Nachrichtenportal 24hamburg.de berichtet*. *24hamburg.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerkes

Auch interessant

Kommentare