So tapfer reagiert sie

Söder-Tochter Opfer von fiesem Cyber-Angriff - Attacke geht weit über Social Media hinaus

Selfie von Gloria Sophie Söder nach dem Hackangriff
+
Gloria Sophie Söder

Es wird nicht ruhig um Gloria Sophie Söder: Erst durchfeierte Nächte mit einem Rapper und jetzt auch noch eine Riesen-Hackerattacke!

München - Markus Söders Tochter Gloria Sophie wurde gehackt! Das verkündete die 22-Jährige am Donnerstagabend auf ihrem Instagram-Profil. In der Caption ihres neuesten Bildes beschreibt das angehende Model, was ihr widerfahren ist: Neben ihrem Instagram-Account wurden ihre Kreditkarten- und Bank-Accounts Ziel des Cyberangriffs.

Gloria Sophie zeigt sich tapfer. Sie habe nie Angst um ihre eigene Person gehabt, mache sich mittlerweile aber doch Sorgen über das Jahrhundert, in denen wir heutzutage lebten. „Diese Hacker können sicher sein, dass sie verfolgt werden“, kommentiert die Söder-Tochter.

Markus Söders Tochter wird Opfer von Hackern: Große Unterstützung aus aller Welt für Gloria Sophie

Zwar gibt sie sich in ihrer Caption selbstsicher. Gleichzeitig berichtet sie jedoch, dass sie nach einem Post für ein Kunst-Kollektiv mit Rapper Eno angefeindet wurde – dies habe ihr das Gefühl gegeben, dass die Menschen sie am liebsten „verbannen“ wollten.

Umso mehr gebe ihr die Unterstützung, die sie aktuell aus verschiedenen Ländern - vor allem aus Deutschland, Italien, Frankreich und der Türkei - erhalte, Kraft. Auch den Personen, die ihr geholfen hätten, wieder auf ihren Instagram-Account zugreifen zu können, danke sie.

Wirbel um Söder-Tochter Gloria Sophie hört nicht auf

Der Cyberangriff auf Gloria Sophie Söder ist nicht die erste Meldung, mit der sie in der vergangenen Zeit Schlagzeilen machte. Das Bild mit Rapper Eno schlug ebenfalls hohe Wellen – und brachte die junge Frau in Erklärungsnot. Das besagte Foto kommentierte sie folgendermaßen: „Mein neuer bester Freund Eno. Ich bin sehr glücklich mit ihm als Künstler und seinem Team gemeinsam eine Art Kooperation zu machen.“ Um was es sich genau handelt, blieb zunächst offen. (Fabienne Mayer)

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion