Zwei Tage nach Grammy-Verleihung

Mega Star-Aufgebot ehrt Elton John mit Konzert

+
Elton John am Klavier. 

Zwei Tage nach der Grammy-Verleihung Ende Januar soll der britische Superstar Elton John (70, „Candle in the Wind“, „Rocket Man“) mit einem Star-besetzten Konzert gefeiert werden.

Der US-Musikverband Recording Academy, der alljährlich die Grammy-Trophäen verleiht, kündigte am Freitag das Konzert „Elton John: I'm Still Standing“ für den 30. Januar in New York an. Stars wie Miley Cyrus, Kesha, Miranda Lambert, John Legend, Chris Martin, Sam Smith und Keith Urban sollen dabei Elton John Tribut zollen.

Auch der gefeierte Sänger und Songschreiber selbst werde mit einigen seiner größten Hits auftreten, teilten die Veranstalter mit. Der mehrfache Grammy-Preisträger war bereits im Jahr 2000 von einer Stiftung des Musik-Verbands als „Person des Jahres“ geehrt worden.

Elton John sei eine „kulturelle Ikone“ und habe einen „unermesslichen Beitrag“ zur Musikwelt geleistet, hieß es zur Begründung für das Ehrenkonzert. Ähnliche Veranstaltungen hatte der Grammy-Verband zuvor für Stevie Wonder, zum 100. Jahrestag der Geburt von Frank Sinatra oder zu Ehren der Beatles organisiert.

Die Grammy Awards, die wichtigsten Auszeichnungen der US-Musikbranche, werden am 28. Januar im New Yorker Madison Square Garden verliehen. Zwei Tage danach ist dort das Elton-John-Konzert geplant, das später auch im US-Fernsehen gezeigt werden soll.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Mysteriöse Umstände: Sohn von Peter Alexander ist tot 
Mysteriöse Umstände: Sohn von Peter Alexander ist tot 
Lena Meyer-Landrut oben ohne beim Baden! Pikante Fotos im Internet
Lena Meyer-Landrut oben ohne beim Baden! Pikante Fotos im Internet
Wussten Sie, dass sich Andrea Berg einst ausgezogen hat? Bilder noch heute im Netz
Wussten Sie, dass sich Andrea Berg einst ausgezogen hat? Bilder noch heute im Netz
Michelle in heißen schwarzen Dessous: Gibt es ein Liebes-Comeback mit Matthias Reim? 
Michelle in heißen schwarzen Dessous: Gibt es ein Liebes-Comeback mit Matthias Reim? 

Kommentare