1. tz
  2. Stars

Trotz 14-Millionen-Anwesen: Harry und Meghan suchen größere Bleibe in US-Luxuswohnort

Erstellt:

Von: Jonas Erbas

Kommentare

In Kalifornien haben Prinz Harry und Meghan Markle 2020 eine luxuriöse Heimat gefunden – eigentlich: Denn die 14-Millionen-Villa im Nobelörtchen Montecito ist den beiden inzwischen offenbar zu klein.

Montecito – Für Prinz Harry (38) und Meghan Markle (41) erwies sich 2020 als ein äußerst prägendes Jahr: Die junge Familie fasste damals den endgültigen Entschluss, nach Nordamerika umzusiedeln, wo man inzwischen im kalifornischen Nobelörtchen Montecito einen neue Heimat gefunden hat. Von dort möchte das Paar allerdings nun offenbar erneut wegziehen.

Prinz Harry und Meghan Markle suchen neue Heimat – 14-Millionen-Villa in Montecito zu klein

Als Grund für Prinz Harrys und Meghan Markles Umzugspläne nennt die Daily Mail tatsächlich Platzprobleme: Das als Chateau of Riven Rock bekannte Anwesen verfügt zwar über neun Schlafzimmer, 16 Badezimmer, einen weitläufigen Poolbereich, einen eigenen Tennisplatz und ein Privatkino, dennoch soll sich das Paar inzwischen bereits nach einer neuen, größeren Bleibe umsehen.

Erst im Juni 2020 hatten der Enkel der jüngst verstorbenen Queen Elizabeth II. (†96) und seine Liebste das 14-Millionen-Anwesen im wohlhabenden Montecito, rund acht Kilometer von Santa Barbara entfernt, erstanden. In unmittelbarer Nachbarschaft leben Promis wie Talkshow-Ikone Oprah Winfrey (68) oder Komikerin Ellen DeGeneres (64).

Traumort Montecito – die Heimat der Schönen und Reichen:

Das an Kaliforniens Küste gelegene Montecito (circa 8600 Einwohner) gilt als eine der wohlhabendsten Städte innerhalb der Vereinigten Staaten. In dem malerischen Örtchen leben und lebten bereits etliche Prominente, darunter die Talk-Queens Oprah Winfrey und Ellen DeGeneres, Popstar Ariana Grande, Maroon-5-Frontmann Adam Levine, Schauspielstar Rob Lowe oder Monty-Python-Ikone John Cleese.

Prinz Harry und Meghan Markle planen Umzug – verschlägt es sie nach Hope Ranch?

Dieses prominente Umfeld dürfte Prinz Harry und Meghan Markle allerdings weiterhin erhalten bleiben: Die royalen Aussteiger sollen sich nämlich für ein Haus in der äußerst exklusiven Wohnanlage Hope Ranch interessieren. Die liegt nur 13 Kilometer von Montecito entfernt. Vor Ort soll schon länger das Gerücht umgehen, dass die beiden bald als neue Nachbarn einziehen – und damit diesmal hoffentlich genügend Platz für ihre Bedürfnisse haben.

Hope Ranch selbst gilt als Traumheimat vieler Prominenter: Das Viertel verfügt über einen eigenen Golf- und Countryclub und grenzt im Süden an den Pazifischen Ozean. Häuser, die direkt am Meer stehen, sollen rund 25 Millionen US-Dollar und mehr kosten. Einer, der sich das leisten konnte, war Rapper Snoop Dogg (50), der sich möglicherweise bald über royalen Zuwachs in seiner Nachbarschaft freuen darf. Zunächst kommt auf das Paar allerdings einiges an Arbeit zu: Nach dem Tod der Queen sahen sich Harry und Meghan dazu gezwungen, ihre Netflix-Show zu überarbeiten. Verwendete Quellen: dailymail.co.uk, bild.de

Auch interessant

Kommentare