Wie wird das Royal-Baby heißen? 

Meghan und Harry: Anzeichen verdichten sich - Name wird in Kürze enthüllt 

+
Prinz Harry und Herzogin Meghan.

Das Royal Baby ist da! Wie offiziell bei Instagram verkündet wurde, haben Meghan und Harry am Montagmorgen einen gesunden Jungen bekommen. 

  • Am Montag, den 6. Mai kam das erste Kind von Prinz Harry und Meghan Markle zur Welt
  • Das Ehepaar teilte das Geschlecht des Babys mit einem Post auf Instagram: Es ist ein Junge
  • Die Geburt soll mehreren Medienberichten zufolge nicht in Frogmore Cottage stattgefunden haben, sondern in einem Luxus-Krankenhaus in London
  • Am Mittwoch soll das Baby zum ersten Mal der Öffentlichkeit gezeigt werden
  • Die ganze Welt rätselt über seinen Namen

Video: Meghan und Harry treten nach der Geburt ihres Sohnes vor die Kamera

Update vom 13. Mai 2019: Mittlerweile wird der Name des kleinen Archies aber schon wieder angezweifelt. Heißt das royale Baby von Meghan Markle und Prinz Harry eigentlich doch anders? Fans wollen dieses Geheimnis jetzt gelüftet haben. 

12.54 Uhr: Offenbar wird der Name des royalen Sprosses in wenigen Minuten enthüllt. Alle Informationen zum öffentlichen Auftritt von Herzogin Meghan und Prinz Harry in unserem Baby-Sussex-Ticker.  Außerdem wartet auch noch eine andere Mutter sehnsüchtig auf ihr Baby:Kim Kardashian. Ihre Leihmutter für Baby Nummer vier liegt in den Wehen. 

11.31 Uhr: Eine Lederhose für „Baby Sussex“: Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) schenkt dem jüngsten Spross der britischen Königsfamilie eine bayerische Tracht. „Herzliche Glückwünsche zur Geburt des jüngsten Enkels v Prinz Charles u Herzogin Camilla“, schrieb Söder am Mittwoch auf Twitter. „Eine echte Lederhose, damit das bayerische Lebensgefühl den Kleinen von Beginn an begleitet.“

Charles und Camilla werden nach ihrem Besuch in Berlin an diesem Donnerstag in München erwartet. Sie kommen als stolze Großeltern. Am Montag kam Charles' vierter Enkel zur Welt. Das erste Kind von Prinz Harry und seiner Frau Meghan wird bislang noch „Baby Sussex“ genannt und steht auf Platz sieben der britischen Thronfolge. „Unser Geschenk: typisch bayrisch u steht sicherlich auch einem britischen Thronfolger“, twitterte Söder.

Markus Söder mit einem Geschenk für den royalen Nachwuchs. 

10.58 Uhr: Werden Herzogin Meghan und Prinz Harry ihren kleinen royalen Nachwuchs heute tatsächlich der Welt vorstellen? Bleiben Sie mit unserem aktuellen Nachrichten-Ticker auf dem Laufenden. 

Wann treten Meghan und Prinz Harry vor die Kamera? Royal-Fans warten auf Namensverkündung 

10.17 Uhr: Heute soll ja zum ersten Mal das Baby gezeigt werden - doch verraten die frischen Eltern dann auch den Namen? Das ist wohl noch das größte Rätsel, das alles Royal-Fans endlich gelöst haben wollen. Wir freuen uns schon auf den Moment, wenn Meghan und Harry vor die Presse treten. Wann genau das passieren wird, ist noch streng geheim. 

Update vom 8. Mai, 7.04 Uhr: Zwei Nächte haben Prinz Harry und seine Meghan als Eltern nun hinter sich. Doch wie war denn eigentlich die erste Nacht? Royal-Reporter Omid Scobie behauptet, es zu wissen: „Mir wurde gesagt, dass ihre erste Nacht als dreiköpfige Familie friedlich und emotional war." Die Zeit bis zum ersten Foto-Termin zu dritt am heutigen Mittwoch würden die Sussex' in Frogmore Cottage verbringen, berichtet er weiter.

19.34 Uhr: Am Montag hat das Royal-Baby von Herzogin Meghan und Prinz Harry das Licht der Welt erblickt - und die Begeisterung um den noch namenlosen Jungen reißt nicht ab. Auch der Onkel des Kleinen, Prinz William, scheint über die Geburt der Nummer sieben der königlichen Thronfolge begeistert. Bei einem öffentlichen Termin erklärte Prinz William: „Ich bin absolut begeistert. Ich bin sehr erfreut und froh, meinen Bruder im Klub des Schlafentzugs zu begrüßen, der das Elternsein bedeutet.“ Seinen Neffen hat der Thronfolger zwar noch nicht kennengelernt, er und Ehefrau Kate freuen sich jedoch, den Spross in den nächsten Tagen begrüßen zu dürfen. 

„Viele Ratschläge, viele Ratschläge. Aber nein, ich wünsche ihm alles Gute und hoffe, dass sie in den nächsten Tagen Ruhe finden und die Ankunft des Neugeborenen genießen können“, erklärt der 36-Jährige. 

Meghan: Kurz vor der Geburt platzte ihr Traum - Luxus-Krankenhaus kostete ein Vermögen

16.37 Uhr: Mittlerweile sind Prinz Charles und seine Frau Camilla in Berlin eingetroffen. Das britische Thronfolgerpaar wird die nächsten drei Tage in Deutschland verbringen und dabei auch Leipzig und München besuchen. Prinz Charles wurde am Dienstagnachmittag von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier zu einem Meinungsaustausch empfangen. Steinmeier übergab dem Prinzen einen Teddy als Geschenk für Baby Sussex. Charles wird sein viertes Enkelkind allerdings erst nach der Deutschland-Reise zum ersten Mal treffen.

11.27 Uhr: Der Traum Meghans, ihr Baby bei einer Hausgeburt zur Welt zu bringen, soll mehreren Medienberichten zufolge geplatzt sein. Britische Nachrichtenportale wollen nämlich wissen, dass die 37-Jährige in der Nacht von Samstag auf Sonntag heimlich von Frogmore Cottage ins Portland Krankenhaus nach London gebracht worden sei. Dort wurde Baby Sussex einige Stunden später geboren. Wie die britische The Sun berichtet, handelt es sich bei der von Harry und Meghan ausgewählten Klinik um ein echtes Luxus-Krankenhaus, das vor allem durch seine prominente Gäste berühmt wurde. Auch VIPs wie Designerin Victoria Beckham, Top-Model Claudia Schiffer oder Schauspielerin Liz Hurley brachten ihre Kinder in dieser bekannten Londoner Klinik zur Welt.

Doch eine Geburt im Portland ist alles andere als günstig. Dort soll das billigste „Geburtspaket“ etwa 15.000 Britische-Pfund kosten. Das entspricht ungefähr 17.500 Euro. Für den Preis bietet die Klinik allerdings ein wahres Fünf-Sterne-Hotel-Service: Luxuriöse Pflegeprodukte, ein 24-Stunden-Zimmerservice sowie ein „Festmahl“ nach der Geburt mit Hummer, Austern und Champagner, die auf Silberplatten serviert werden, sind laut The Sun nur einige der zahlreichen luxuriösen Leistungen für werdende Mütter im Portland Hospital. Zudem soll es in der Klinik auch besondere Suiten für Royals geben, was ein weiteres Indiz dafür wäre, dass das erste Kind von Harry und Meghan tatsächlich dort geboren wurde.

Auch Schauspielerin Amy Schumer brachte am selben Tag ihr „Royal Baby“ zur Welt.

Video: Baby Sussex: War es doch keine Hausgeburt?

Meghan Markle: Heimliche Geburt im Krankenhaus

9.54 Uhr: Einige Stunden nach der Geburt des ersten Sohnes von Meghan und Harry haben sich auch Herzogin Kate und Prinz William öffentlich geäußert. Auf Instagram ließ das Ehepaar wissen: „Der Herzog und die Herzogin von Cambridge freuen sich über die Nachricht der Geburt des Sohnes des Herzogs und der Herzogin von Sussex und freuen sich darauf, das jüngste Familienmitglied kennenzulernen“.

7.58 Uhr:Meghan wollte ihr Baby eigentlich bei einer Hausgeburt zur Welt bringen, wie die britische Zeitung "dailymail" berichtet, doch dieser Plan sei kurzfristig geändert worden. Unter absoluter Geheimhaltung sei Meghan ins Krankenhaus gebracht worden. In der Nacht von Sonntag auf Montag sei die Herzogin dort geblieben und habe dort auch ihren Sohn zur Welt gebracht.

Update vom 7. Mai: Das Warten geht weiter: Nach Informationen britischer Medien soll  erst in zwei Tagen der Name des Royal-Sprosses, der bereits jetzt den Titel Earl of Dumbarton trägt, verkündet werden – inklusive Foto!

Die frisch gebackenen Eltern: Prinz Harry und Herzogin Meghan

Meghan Markle: Das Baby ist da! Königshaus erinnert mit rührender Geste an Lady Diana 

21.56 Uhr: Mit einer kleinen, aber emotionalen Geste ehrt das britische Königshaus der 1997 verstorbenen Lady Diana, die am heutigen Montag zum vierten Mal Großmutter geworden wäre. Im offiziellen Statement der königlichen Familie heißt es: „Die Queen, der Duke of Edinburgh, der Prince of Wales, die Duchess von Cornwall, The Duke and Duchess of Cambridge, Lady Jane Fellows, Lady Sarah McCorquodale und Earl Spencer wurden informiert und sind erfreut von den Nachrichten. 

Neben den ersten fünf Namen, die auf den der Queen folgen und bei denen es sich um ihren Mann Prinz Philip, ihren Sohn Prinz Charles, dessen Frau Herzogin Camilla, Prinz Harry und seine Frau Herzogin Kate handelt, nennt das Schreiben auch drei weitere Personen. Bei diesen handelt es sich um die Geschwister von Prinzessin Diana, die mit gebürtigem Namen Spencer hieß. Also die zwei Tanten und der Onkel von Prinz Harry. 

Das royale Baby ist da: Diesen Titel trägt der jüngste Spross des Königshauses

21.38 Uhr: Einen Namen hat das mittlerweile knapp 16 Stunden alte Baby von Prinz Harry und Herzogin Meghan zwar noch nicht - zumindest keinen, welcher der Öffentlichkeit bekannt ist - dafür aber einen Titel. Der jüngste Spross der königlichen Familie darf sich „Earl of Dumbarton“ nennen, genau so wie sein Vater auch.

Fraglich ist momentan aber noch, ob der kleine Earl auch den Titel „Seine Königliche Hoheit“ tragen darf. Hierfür müsste seine Ur-Großmutter Queen Elisabeth hierfür eine Ausnahmegenehmigung erteilen, da das Kind von Harry und Meghan nur auf Platz Sieben in der Thronfolge steht. Der Titel steht eigentlich nur den Kindern des Monarchen, deren Kindern und dem ältesten Sohn, des Sohnes des Prinz of Wales - also aktuell Prinz George, der älteste Sohn von Prinz William und Herzogin Kate - zu.

19.00 Uhr: Inzwischen hat auch der Buckingham Palace die Geburt des royalen Babys verkündet. Stilecht wurde eine gerahmte Ankündigung von zwei Palast-Diener auf einen goldenen Ständer vor dem Sitz der Queen gebracht. Der Name des Neugeborenen wird jedoch auch hier nicht erwähnt. „Die Queen und die königliche Familie sind erfreut über die Neuigkeiten, dass Ihre königliche Hoheit, die Herzogin von Sussex, um 5.26 Uhr morgens einen Sohn zur Welt gebracht hat. Ihre königliche Hoheit und ihr Kind sind beide wohlauf“, ist auf der Tafel zu lesen.

Baby von Meghan und Harry ist da: Glückwünsche auch aus den USA

18.51 Uhr: Glückwünsche für das royale Paar kommen auch aus den USA. Michelle Obama gratuliert den Frisch gebackenen Eltern via Tweet. „Glückwünsche, Meghan und Harry! Barack und ich freuen uns für euch beide und können es kaum abwarten, ihn kennenzulernen“, schreibt die zweifache Mutter und ehemalige First Lady auf dem Kurznachrichtendienst. 

18.20 Uhr: Für alle die der englischen Sprache mächtig sind, wurde auf dem offiziellen Instagram-Account von Harry und Meghan ein Video veröffentlicht, in dem der frisch gebackene Vater der Presse die frohe Kunde mitteilt. Bei Prinz Harry lässt sich die Freude regelrecht aus dem Gesicht ablesen. Ausschnitte aus der Pressemitteilung finden Sie auch weiter unten auf deutsch (siehe 16.08 Uhr).

Meghan Markle: Das Baby ist da! Wie wird der royale Nachwuchs heißen?

17.58 Uhr: Die Frage aller Fragen bleibt weiterhin offen: Welchen Namen wird der erste Sohn von Herzogin Meghan und Prinz Harry tragen? Royalverrückte Briten können sogar Wetten auf den Namen des jüngsten Spross der königlichen Familie abschließen. Der Website oddschecker.com zu Folge sind die Favoriten bei den Buchmachern Arthur, James und Philip. Sollte es der letzte Name werden, so würde der Siebte in der britischen Thronfolge den selben Namen wie sein Ur-Großvater tragen.

17:11 Uhr: Auch Meghans Vater, Thomas Markle, hat sich zu der Geburt seines jüngsten Enkelsohns geäußert. „Ich bin stolz, dass mein neuer Enkelsohn in die britische Königsfamilie hineingeboren wurde und bin sicher, dass er der Krone und dem britischen Volk mit Anmut, Würde und Ehre dienen wird“, sagte der 74-Jährige der Sun. „Gott segne das Kind und ich wünsche ihm Gesundheit und Freude. Meine Glückwünsche an meine wunderbare Tochter Herzogin Meghan und Prinz Harry. Gott schütze die Königin.“

Die Beziehung zwischen der Herzogin von Sussex und ihrem Vater ist kompliziert. So war Thomas Markle, der immer wieder für negative Schlagzeilen sorgte, auch bei der Hochzeit seiner Tochter nicht anwesend. 

16.35 Uhr: Der Sohn von Herzogin Meghan und Prinz Harry reiht sich mit seinem Geburtstag in eine Reihe berühmter Männer ein, die am selben Tag ihren Ehrentag feiern. Er kam am selben Tag zur Welt wie Hollywood-Star George Clooney und der ehemalige Premierminister des Vereinigten Königreichs Tony Blair.

Wo kam das Baby von Meghan und Harry zur Welt?

16.23 Uhr: Nun ist auch bekannt, wo Meghan ihr erstes Kind zur Welt brachte: Wie mehrere britische  Medien berichteten, wählte das royale Paar das Frogmore Cottage in der Nähe des Windsor Castle als Geburtsort.

16.20 Uhr: Anders als etwa William und Kate, präsentierten Harry und Meghan nicht sofort ihr Neugeborenes der Öffentlichkeit. Wie Harry laut Daily Mirror verkündete, ist geplant in zwei Tagen eine weitere öffentliche Ankündigung zu machen, „sodass jeder das Baby sehen kann“, sagte der glückliche Vater.

Wie wird das Baby von Meghan und Harry heißen?

16.15 Uhr: Wie Daily Mirror berichtet, überlegen die frisch gebackenen Eltern noch, wie sie ihren erstgeborenen Sohn nennen wollen. Demnach sagte er: „Das Baby war ein bisschen über der Zeit, deshalb hatten wir ein wenig Zeit, um darüber nachzudenken.“ 

16.08 Uhr: Die freudigen Neuigkeiten verbreiten sich gerade rasend schnell: Prinz Harrys Frau Meghan Markle hat einen Jungen zur Welt gebracht. Mit den folgenden Worten gab der stolze Vater am Montagnachmittag die Geburt seines ersten Kindes bekannt: „Ich freue mich zu verkünden, dass Meghan und ich heute morgen einen kleinen Jungen bekommen haben - einen sehr gesunden kleinen Jungen", sagte Prinz Harry in Windsor strahlend vor Journalisten. 

Mutter und Kind gehe es "unglaublich gut". Für Harry sei die Geburt seines Kindes "die unglaublichste Erfahrung" gewesen.

16.00 Uhr: Der Buckingham-Palast gab weitere Details zur Geburt des Royal Babys bekannt: Harry sei bei der Geburt dabei gewesen und Mutter und Kind gehe es gut. Meghans Mutter, die US-Amerikanerin Doria Ragland, halte sich in Windsor auf, hieß es. Das Baby nimmt den siebten Rang in der Thronfolge ein - hinter Harry.

Meghan Markle: Das Baby ist da! Palast gibt das Geschlecht bei Instagram bekannt

15.45 Uhr: Das Baby ist da! Wie die Royals auf Instagram verkünden, ist es ein gesunder Junge! Das Baby kam laut Sun um 5.26 Uhr nach Londoner Ortszeit zur Welt. Außerdem soll das Baby angeblich nach deren Berichten etwa 3260 g wiegen.

Video: Herzogin Meghan - Baby ist da!

15.33 Uhr: Was sich nun viele fragen: Wo wird die Geburt stattfinden? Herzogin Meghan wollte ursprünglich eine Hausgeburt haben, doch ob das nun klappt, wurde bisher nicht bekannt.  

Update 6. Mai. 15.00 Uhr: Das Baby ist unterwegs! Laut Sky News haben bei Herzogin Meghan die Wehen eingesetzt. Wie die Royal-Korrespondentin von Sky berichtet, liegt Herzogin Meghan seit den frühen Morgenstunden in den Wehen. Harry sei an ihrer Seite. 

Auch die Nachrichtenagentur afp hat mittlerweile vom Königshaus die Bestätigung erhalten, dass die Herzogin in den Wehen liegt. 

Und auch auf dem royalen Twitter-Account findet sich nun die freudige Nachricht, dass „Baby Sussex“ nun offiziell unterwegs ist. 

Meghan Markle: Nachwuchs schon da? Queen verrät möglicherweise mehr, als sie möchte 

Update vom 6. Mai: Und das Warten auf die erlösende Baby-News geht weiter... Möglicherweise hat aber jetzt die Queen einen entscheidenden Hinweis darauf gegeben, dass das Baby bereits auf der Welt ist. Die Queen machte am Samstag einen Ausflug zur All Saints in Windsor, wie die britische „Sun“ berichtet, dabei habe sie ein komplett pinkes Outfit getragen. Dies könne ein Hinweis auf das Geschlecht ihres neuen Enkelkindes sein, hieß es. „Geht man von der Farbe ihrer Kleidung aus, weiß die Queen vielleicht mehr als wir“, so ein royaler Fan. 

Prinz Charles und Camila sind derweil ab morgen auf Deutschlandbesuch

Meghans Baby: Nachwuchs überfällig? Palast-Insider beruhigt die Untertanen

Update vom 4. Mai 2019, 14.10 Uhr: Immer noch nichts Neues vom royalen Baby. Laut einem mit Meghan befreundeten Insider von harpersbazaar.com geht es Meghan - trotz mittlerweile längst überfälligem Geburtstermin - gut. Die werdende Mutter befindet sich scheinbar gemeinsam mit Prinz Harry und ihrer Mutter im neuen Zuhause in Frogmore Cottage. Der königliche Insider erklärt weiter: „Meghan und Harry befinden sich im Moment in ihrer eigenen Blase.“ Er kann allerdings alle Fans beruhigen: „Meg ist umgeben von den wichtigsten Menschen in ihrem Leben ... sie ist entspannt.“

Die Queen dürfte wohl erstmal nicht dabei sein, wenn das Baby kommt, sie und Meghan haben angeblich einen Riesenzoff - es drohen heftige Konsequenzen.

Herzogin Meghan: Ist das Royal-Baby schon da? Prinz Harry sagt kurzfristig Reise ab

21.42 Uhr: Was hat nun das wieder zu bedeuten? Prinz Harry hat seine Reise nach Amsterdam am kommenden Mittwoch abgesagt. Der Buckingham-Palast wollte auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur am Freitag aber nicht mitteilen, ob die Absage in Zusammenhang mit der Geburt des ersten Kindes von Harry und Meghan steht. Die Royals halten sich mit dem Termin bedeckt. Meghan hatte Fans aber vor Monaten einmal gesagt, dass ihr Kind Ende April oder Anfang Mai auf die Welt kommen könnte.

An einer Reise nach Den Haag am kommenden Donnerstag hält Harry bislang aber fest. Dort will er für die Invictus Games, eine von ihm ins Leben gerufene Sportveranstaltung für kriegsversehrte Soldaten, werben. Der Wettbewerb findet vom 9. bis 16. Mai 2020 in Den Haag statt.

Buckingham Palace bestätigt - Meghan Markle liegt in den Wehen

Wie der Buckingham Palast nun selbst bestätigt hat, liegt die Duchess of Sussex in den Wehen. Aber Meghan und Harry möchten die Geburt ihres Babys nach wie vor sehr privat halten. Sie wollen zuerst als Familie feiern bevor sie die Geburt offiziell bekannt geben. 

Konkreter Hinweis auf Geburt - ist das Royal-Baby doch schon auf der Welt? 

15.34 Uhr: Ist das Baby tatsächlich schon da? Die Hinweise auf eine Geburt des Royal-Baby verdichten sich! Geht es nach einem großen britischen Wettanbieter, ist das achte Urenkelkind der Queen bereits auf der Welt. Der Anbieter Paddy Power nimmt seit Donnerstagabend keine Wetten mehr zum Zeitpunkt der Geburt von Meghans und Harrys erstem Kind an. Damit reagiere das Unternehmen auf einen "riesigen Anstieg von Wetteinsätzen (...), was für uns darauf hindeutet, dass irgendjemand etwas weiß", erklärte Paddy Power. "Dies, zusammengenommen mit den Gerüchten und Spekulationen, hat uns überzeugt, dass die royale Geburt schon stattgefunden hat."

Vor knapp einem Monat hatten Harry und Meghan erklärt, dass sie die mit Spannung erwartete Geburt ihres ersten Kindes anders, als bislang bei den Royals üblich, nicht sofort öffentlich verkünden wollen. Das Paar werde die gute Nachricht "teilen, sobald sie sie im Privaten und in der Familie gefeiert haben", hieß es in einer Erklärung des Palastes.

Herzogin Meghan: Ihr Vater sorgt mit Baby-Äußerung für Entsetzen 

Update vom 3. Mai 2019, 12.53 Uhr: Die halbe Welt fiebert gemeinsam mit Herzogin Meghan und Prinz Harry auf die Geburt des kleinen Royal-Babys hin. Doch ein Mann scheint dem jungen Paar das Glück nicht zu gönnen. Paparazzi trafen im mexikanischen Rosarito auf den Vater der ehemaligen Schauspielerin. Auf die Frage der Fotografen, ob sich Thomas Markle auch auf die Geburt seines Enkelkindes freue, entgegnete der 74-Jährige: „Sehe ich so aus, als würde ich mich freuen?“ Von der kurzen Unterhaltung berichtet auch die englische Zeitung Express

Das Verhältnis zwischen der schönen Herzogin und ihrem Vater ist seit einiger Zeit angespannt. Der 74-Jährige äußerte sich oft in der Öffentlichkeit, veröffentlichte auch einen privaten Brief von Meghan Markle. Ob die Frau von Prinz Harry aktuell wieder in Kontakt mit ihrem Vater steht, ist nicht bekannt. 

Meghan im Baby-Fieber: Palast gibt jetzt brisanten, offiziellen Termin bekannt 

London - Obwohl Prinzessin Charlotte am Donnerstag ihren vierten Geburtstag feiert und die britische Königsfamilie im Party-Fieber sein dürfte, blickt die ganze Welt auf Frogmore Cottage. 

Meghan-Baby: Herzogin erwartet ihr erstes Kind - Palast sorgt mit Termin von Prinz Harry für Spekulationen

Dort wartet Herzogin Meghan auf die Geburt ihres ersten Kindes, seit Wochen wurde die 37-Jährige nicht mehr in der Öffentlichkeit gesehen. Nun gab der Palast einen offiziellen Termin bekannt, der das Datum um die anstehende Geburt konkretisieren könnte - mindestens aber die Spekulationen anheizt.

Während der ungefähre Geburtstermin bislang auf Ende April bis Anfang Mai geschätzt wurde, bestätigte der Palast nun eine Auslandsreise von Prinz Harry. Demnach wird der kleine Bruder von Thronfolger Prinz William am 8. und 9. Mai für Termine in die Niederlande reisen. 

Meghan-Baby bereits auf der Welt?

Diese Bekanntgabe dürfte ein eindeutiges Zeichen für die Geburt des Royal-Babys sein, wird der schon bald frisch gebackene Vater bei der Geburt seines Sprösslings doch vermutlich dabei sein wollen. Ist Baby-Sussex, wie viele Fans das Neugeborene schon jetzt nennen, etwa schon auf der Welt? Oder wird die Geburt des noch namenlosen Babys in den kommenden Tagen in die Wege geleitet? 

Es bleibt spannend. Lang dürfte es jedoch nicht mehr dauern, bis das Geheimnis um das Royal-Baby gelüftet wird. 

Mehr zum Meghan-Baby lesen Sie auch hier:

Übrigens: Obwohl momentan zunächst die Geburt des ersten Babys erwartet wird, warnt eine Expertin die Herzogin jetzt bereits schon vor einer zweiten Schwangerschaft. 

Auch interessant

Meistgelesen

Alarm auf dem Roten Teppich: Model ohne Slip?
Alarm auf dem Roten Teppich: Model ohne Slip?
Model bemerkt Busenblitzer auf dem Roten Teppich zu spät - Beide Brustwarzen zu sehen
Model bemerkt Busenblitzer auf dem Roten Teppich zu spät - Beide Brustwarzen zu sehen
Nach Stress um Fotos in knappem Bikini: Lena Meyer-Landrut legt nach - „Der Hammer“
Nach Stress um Fotos in knappem Bikini: Lena Meyer-Landrut legt nach - „Der Hammer“
Charlotte Würdig: XXL-Dekolleté - aber alle schauen nur in ihr Gesicht
Charlotte Würdig: XXL-Dekolleté - aber alle schauen nur in ihr Gesicht

Kommentare