1. tz
  2. Stars

„Bin kein weiblicher Gabalier“: Melissa Naschenweng wehrt sich gegen Schlagerstar-Vergleich

Erstellt:

Von: Jonas Erbas

Kommentare

Schlagerstar Melissa Naschenweng neben ihrem Landsmann Andreas Gabalier (Fotomontage)
Melissa Naschenweng möchte nicht immer mit ihrem Landsmann, dem berühmten Schlagerstar Andreas Gabalier, verglichen werden (Fotomontage) © Tom Weller/Hans Klaus Techt/APA/dpa

Melissa Naschenweng ist aus der deutschsprachigen Schlagerszene nicht mehr wegzudenken. Dass die 31-Jährige oft mit ihrem österreichischen Landsmann Andreas Gabalier verglichen wird, hält sie für unangebracht. Die Volksmusikerin hofft, dass sich das künftig ändert.

Villach - Für Melissa Naschenweng (31) könnte es derzeit kaum besser laufen: Die Schlagersängerin hat die Szene im Sturm erobert und nicht nur in Deutschland, sondern vor allem in ihrer Heimat Österreich etliche Erfolge eingefahren. Für einige Branchenkenner liegt daher ein Vergleich zu ihrem Landsmann, dem Volks-Rock’n’Roller Andreas Gabalier (37), nahe – doch die 31-Jährigem widersprecht dem entschieden!

Melissa Naschenweng gewinnt Schlager-Auszeichnung – und ist von Andreas-Gabalier-Vergleich genervt

„Zum 3. Mal in Folge hab‘ ich dank eurer Unterstützung den größten österreichischen Musikpreis in der Kategorie Schlager und Volksmusik gewonnen!“, verkündete Melissa Naschenweng jüngst stolz bei Instagram, nachdem die Volksmusikerin den insgesamt vierten Amadeus Award ihrer Karriere eingeheimst hatte. Noch ein Stückchen erfolgreicher ist dahingegen Landsmann Andreas Gabalier, der sich bereits sechsmal über die Auszeichnung freuen durfte.

„Was Andreas auf die Füße gestellt hat, ich weiß nicht, ob das jemals noch wer in Österreich nachholen kann. Das ist für mich eine andere Liga“, lobte die Österreicherin den Volks-Rock’n’Roller jüngst in einem Interview mit heute.at. Dass sie aufgrund ähnlicher Erfolge und der musikalischen Nähe oft mit dem 37-Jährigen verglichen wird, sieht sie eher kritisch – und hofft, dass sich das künftig ändert: „Irgendwann wärs cool, wenn‘s nicht mehr heißt, das ist das weibliche Pendant zum Andreas Gabalier, sondern das ist die Naschenweng.“

Schlagerstar Melissa Naschenweng ist auf dem Boden geblieben – sie bedankt sich bei Fans und Familie

Starallüren besitzt Melissa Naschenweng auf jeden Fall trotz ihres massiven Erfolgs keine – und herzte Fans wie Familie: „Danke, dass ihr mich so nehmt und akzeptiert, wie ich bin, mit Ecken und Kanten und dass ihr mit mir die Bodenständigkeit feiert! Und eins möchte ich euch sagen: Ich bin und werde immer eine von euch bleiben!“

Von Melissa Naschenweng dürften die Fans künftig vor allem aufgrund ihres wachsenden Beliebtheitsgrades noch reichlich hören. Ihre Schweizer Schlagerkollegin sorgte indes an der Seite ihres Showgasts Andreas Gabalier für romantische Schlagzeilen – klar, dass Beatrice Egli bei Instagram auf die Liebesgerüchte reagierte. Verwendete Quellen: heute.at, instagram.com/melissa_naschenweng

Auch interessant

Kommentare