Streep: Oscars sind "bessere Staubfänger"

+
Mery Streep: Oscars sind wohl nichts mehr Besonderes für sie

Berlin - Im Laufe ihrer langen Karriere wurde Meryl Streep (63) mit zahlreichen Preisen überhäuft. Zum wichtigsten Preis der Branche - dem Oscar - hat sie jedoch eine sehr spezielle Meinung.

Allein für den Oscar war sie 17 Mal nominiert, drei Mal konnte sie den Goldjungen mit nach Hause nehmen. Wichtig aber ist der Schauspielerin etwas anderes: “Was mir etwas bedeutet, ist die Anerkennung meiner Kollegen. Aber die Oscars selbst sind doch nur bessere Staubfänger“, meinte Streep in einem Interview des Magazins “InStyle“. Für ihre Verkörperung von Margaret Thatcher in “Die eiserne Lady“ hatte Meryl Streep in diesem Jahr ihren dritten Oscar gewonnen.

Oscars 2012 - Bilder der Filmnacht des Jahres

Das Werk des französischen Regisseurs Michel Hazanavicius "The Artist" war der große Gewinner der Oscar-Nacht © AP
Tom Cruise übergab den Oscar an Thomas Langmann, den Produzenten von "The Artist" © AP
Produzent Thomas Langmann (links) und  Regisseur Michel Hazanavicius (rechts) mit der Besetzung von "The Artist" © AP
Jean Dujardin, der Hauptdarsteller von "The Artist". © AP
Der 39-Jährige gewann als erster Franzose überhaupt den Oscar als bester Schauspieler. © AP
“Wow, das ist genial, merci, formidable!“, bedankte er sich für die Auszeichnung. © AP
Insgesamt vergab die amerikanische Filmkunst-Akademie fünf Preise an die Geschichte über einen Stummfilmstar, der an der Einführung des Tonfilms scheitert. © AP
Es ist 83 Jahre her, dass zuletzt ein Stummfilm mit dem Haupt-Oscar prämiert wurde. © AP
Jean Dujardin lässt sich von "Uggie" gratulieren © AP
Auch der Hund aus "The Artist" ist schon ein Star © AP
Der französiche Schauspieler herzt seinen tierischen Flimkollegen © AP
Jean Dujardin küsst zum Glück von Alexandra Lammy aber nicht nur Hunde © AP
Meryl Streep triumphierte als beste Hauptdarstellerin. Die 62-jährige US-Amerikanerin gewann den Oscar für ihre Rolle in dem Film “Die Eiserne Lady“. © AP
Eine andere Bestmarke setzte der Kanadier Christopher Plummer. © AP
Mit 82 Jahren nahm er die Trophäe als bester Nebendarsteller in “Beginners“ entgegen und ist damit der bisher älteste Gewinner in dieser Kategorie. © AP
Beste Nebendarstellerin wurde die 39 Jahre alte Octavia Spencer für ihre Leistung in dem Rassendrama “The Help“. © AP
Bret McKenzie gewann den Oscar für den besten Original-Song für den Film "Man or Muppet" © AP
Bret McKenzie jongliert mit seinem Goldjungen © AP
Natalie Portman präsentierte die Nominierten auf der Oscar-Nacht © AP
Die Schauspielerin gewann im vergangenen Jahr selbst einen Oscar für ihre Rolle in "Black Swan" gewonnen hatte © AP

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Lena Gercke im viel zu knappen Bikini - Fans von Detail verwirrt
Lena Gercke im viel zu knappen Bikini - Fans von Detail verwirrt
Mareile Höppner: ARD-„Brisant“-Frau im kurzen Rock - Fans begeistert: „Traumfrau“
Mareile Höppner: ARD-„Brisant“-Frau im kurzen Rock - Fans begeistert: „Traumfrau“
Hätten Sie es gewusst? So lautet Florian Silbereisens kompletter Name 
Hätten Sie es gewusst? So lautet Florian Silbereisens kompletter Name 
RTL-Sternchen mit „Alles mögliche“-Blitzer - Busenblitzer war ihr wohl zu langweilig
RTL-Sternchen mit „Alles mögliche“-Blitzer - Busenblitzer war ihr wohl zu langweilig

Kommentare