„Paddy“ Kellys Lebensweg

Alle Infos zu Michael Patrick Kelly: Das Kelly-Family-Mitglied ist heute gefeierter Sänger und TV-Star

Michael Patrick Kelly moderiert die TV-Musiksendung „Sing meinen Song – Das Tauschkonzert“
+
Michael Patrick Kelly moderiert die TV-Musiksendung „Sing meinen Song – Das Tauschkonzert“

Michael Patrick Kelly ist ein wahres Multitalent. Der ehemalige Sänger der Kelly Family spielt zahlreiche Instrumente, ist erfolgreicher Musiker und TV-Star.

  • Michael Patrick Kelly war als Komponist und Frontman der Kelly Family ein Star und Teenieidol.
  • Nach seinem Ausstieg bei den Kellys verbrachte „Paddy“ sechs Jahre im Kloster.
  • Seit 2010 ist er mit verschiedenen Musikprojekten als Solo-Künstler erfolgreich.

Michael Patrick Kelly gehört zu den bekanntesten und vielseitigsten Musikern Deutschlands. Der ehemalige Komponist und Frontman der Kelly Family entwickelte sich bereits als Jugendlicher zum Star und Teenieidol. Nachdem er unter dem Ruhm seiner Jugend zusammenbrach, wandte er sich dem Glauben zu und verbrachte mehrere Jahre im Kloster. Gestärkt kehrte er ins Showgeschäft zurück und ist seit gut zehn Jahren als Solo-Künstler erfolgreich. Neben seiner Musikerkarriere trat das Multitalent Michael Patrick auch in mehreren TV-Musikprogrammen auf. Derzeit ist er Moderator von „Sing meinen Song“. Michael Patrick ist mit der Journalistin Joelle Vereet verheiratet und lebt zurückgezogen in Niederbayern.

Michael Patrick Kelly: Seine Jugend

Michael Patrick Kelly kam am 5. Dezember 1977 als sechstes Kind von Barbara-Ann Suokko und Daniel Jerome Kelly in einem Wohnwagen in Dublin zur Welt. Neben seinen leiblichen Geschwistern hat Michael Patrick (Spitzname „Paddy“) noch vier weitere Halbgeschwister aus erster Ehe seines Vaters. Seit frühester Kindheit reiste Michael Patrick mit seinen Eltern und Geschwistern als Straßenmusikerfamilie durch Europa.

Das einschneidendste Ereignis in Paddys Jugend war der frühe Tod seiner Mutter, die 1982 einer Brustkrebserkrankung erlag. In den Jahren nach ihrem Tod nahmen die Zahl der Auftritte und der Erfolg der Kelly Family stetig zu. Ab 1984 wuchs Michael Patrick in die Rolle des Frontmans der Kelly Family hinein, der als Ansager durch die Auftritte der Band führte.

Bereits in frühen Jahren begann Paddy die in der traditionellen irischen Folkmusik eingesetzte Tin Whistle zu spielen. In seiner Jugend eignete er sich auch noch das Gitarren-, Bass- und Klavierspiel an und erlernte zudem einige Perkussions- und Harmonikainstrumente.

Michael Patrick Kelly: Erste Erfolge mit der Kelly Family

Bereits 1980 gelang der Kelly Family mit „Who’ll Come with Me“ der Sprung an die Chart-Spitze in Belgien und Holland. In den Folgejahren blieben jedoch weitere Erfolge aus, weshalb die Familienband als Straßenmusiker durch mehrere europäische Länder und die USA zog und einige Zeit gar in großer Armut lebte.

Der kommerzielle Durchbruch gelang den Kellys Anfang der 1990er-Jahre. Immer mehr Menschen kamen zu den vielen Straßenkonzerten der reisenden Musikerfamilie und das 1993 produzierte Album „Wow“ verkaufte sich 250.000 Mal auf der Straße. Im selben Jahr berichtete die BRAVO, Deutschlands bekannteste Jugendzeitschrift, in einem großen Artikel über die Familie. Es folgte ein Auftritt in der „BRAVO Super Show“ und 1994 ein erstes Hallenkonzert in der Dortmunder Westfalenhalle.

Im Jahre 1994 gelang der Kelly Family der erste große musikalische Erfolg mit dem Song „An Angel“, der bereits zwei Jahre zuvor von Michael Patrick Kelly komponiert wurde. Die Single setzte sich in Österreich an die Spitze der Charts und erreichte Platz 2 in Deutschland.

Michael Patrick Kelly: Der Durchbruch mit der Kelly Family

Das ebenfalls 1994 veröffentlichte Album „Over the Hump“ stellte den endgültigen Durchbruch der Kellys dar. Das Album setzte sich an die Spitze der Charts in Deutschland, Österreich und der Schweiz und hielt sich unglaubliche 51 Wochen in den Top 10. Mit über 2,5 Millionen Verkäufen war „Over the Hump“ das kommerziell erfolgreichste Album der Kelly Family.

Die Euphorie und Hysterie der Kelly Fans erreichte noch nie dagewesene Ausmaße. Nachdem das Benehmen der Fans bei Straßenkonzerten bedenkliche Formen angenommen hatte, sah sich die Kelly Family gezwungen, ihre Konzerte aus Sicherheitsgründen in Hallen zu verlegen. Vor allem Michael Patrick Kelly wurde aufgrund der permanenten Berichterstattung in der BRAVO zum Teeniestar und zum Idol Tausender Mädchen.

Ab seinem 18. Lebensjahr war Paddy musikalischer Leiter seiner Familienband. Zu den weiteren von ihm komponierten Singles gehörten:

  • „Fell in Love with an Alien“
  • „One More time“
  • „Children of Kosovo“
  • „Mama“

Michael Patrick Kelly: Das Solo-Debüt

2002 war ein Jahr großer Veränderungen für Michael Patrick Kelly. Er schnitt sich sein hüftlanges Haar ab, das seit seiner Jugend sein optisch charakteristisches Merkmal darstellte. Im August desselben Jahres starb sein Vater schließlich an den Folgen einer Hirnblutung. Der Tod des Familienvaters hatte enorme Auswirkungen auf die gesamte Kelly Family. Die Familie gab ihren gemeinsamen Wohnsitz auf Schloss Gymnich bei Köln auf und änderte ihre Zusammensetzung.

Michael Patrick stieg aus der Familienband aus und begann an seinem ersten Solo-Album zu arbeiten. Zu diesem Zeitpunkt trug Paddy bereits seit mehreren Jahren den Wunsch in sich, außerhalb seines Familienclans mit anderen Musikern zu komponieren und zu spielen. Im März 2003 erschien sein Debüt-Album unter dem Titel „In Exile“ bei Universal Music und kletterte auf Platz 13 in den deutschen Charts. Paddys erstes Album wurde von der Musikpresse überwiegend positiv aufgenommen.

Michael Patrick Kelly: Die Klosterzeit

In seinem Debüt-Album spiegelte sich Michael Patrick Kellys neu gefundener Glaube wider. Im Song „Pray Pray Pray“ verarbeitete er seine Pilgerreise nach Medjugorie. Das Lied „Thanking blessed Mary“ schrieb er anlässlich seiner Bekehrung in Lourdes. Und der Text von „Rain of Roses“ handelt von der heiliggesprochenen Therese von Lisieux.

Paddys zunehmende Religiosität führte dazu, dass er sich Ende 2004 vollständig aus der Öffentlichkeit zurückzog, um fortan als Mönch im katholischen Kloster des Ordens der Gemeinschaft vom heiligen Johannes im französischen Burgund zu leben. Michael Patrick nahm den Namen Bruder John Paul Mary an und legte nach dem Noviziat die zeitlichen Gelübde ab. Im folgenden Jahr wechselte er in ein Kloster in Belgien.

Seine Klosterzeit nutzte Michael Patrick, um vier Jahre lang Philosophie und ein Jahr Theologie zu studieren. Seine insgesamt sechs Jahre währende Zeit im Kloster hinterließ einen bekehrten Michael Patrick Kelly, der dem früheren Streben nach Karriere, Geld und Ruhm eine Absage erteilte.

Michael Patrick Kelly: Rückkehr ins Musikgeschäft

Ende 2010 beendete Michael Patrick Kelly seine Klosterzeit und trat aus seiner Ordensgemeinschaft aus. Hauptgrund für seine Entscheidung war das Bedürfnis, wieder mehr Musik zu machen. Im Folgejahr gab es eine kleine musikalische Wiedervereinigung mit einigen seiner Geschwister. Unter dem Titel „Stille Nacht – eine musikalische Weihnachtsgeschichte“ ging er mit Joey, Patricia und Kathy auf eine Weihnachtstournee. In den Jahren 2013 und 2014 gab er im Rahmen seiner Tour „solo and unplugged“ über 50 Konzerte ohne Bandbegleitung.

2015 meldete sich Paddy mit der Single „Shake Away“ in der kommerziellen Musikwelt zurück. Sein im selben Jahr veröffentlichtes Album „Human“ schaffte es auf Platz 3 der deutschen Charts und wurde mit Gold ausgezeichnet. Ein Jahr später erschien das zweite seiner Comeback-Alben „RUAH“ und 2017 gelang ihm mit „iD“, seinem dritten Album nach dem Comeback, ein großer Erfolg. „iD“ stieg auf Platz 2 der deutschen Album-Charts, wo sich das Album fast 100 Wochen lang hielt und Platin-Status erlangte.

Michael Patrick Kelly: Musik- und Castingshows

Nach seinem erfolgreichen Comeback erhielt Michael Patrick Kelly Einladungen zu verschiedenen Musikfernsehsendungen. 2015 war er in der ersten Folge des Musiksendung „Meylensteine“ zu sehen, in der Musiker portraitiert werden. 2016 trat er in „Songs für die Ewigkeit“ auf, wo Paddy Coverversionen gemeinsam mit anderen bekannten Künstlern interpretierte.

2017 war Michael Patrick Teilnehmer der vierten Staffel von „Sing meinen Song – Das Tauschkonzert“, in der Musiker die Songs von Kollegen neu interpretieren. Diese Staffel erreichte die bislang höchsten Einschaltquoten des TV-Formats und wurde ein Jahr später mit der Goldenen Kamera als Beste Show ausgezeichnet.

2018 trat der Sänger als Sidecoach von Mark Forster in der sechsten Staffel von „The Voice Kids“ auf. Im selben Jahr übernahm er auch die Rolle eines Jurors in der achten Staffel von „The Voice of Germany“. 2019 kehrte Michael Patrick zu „Sing meinen Song“ zurück – diesmal jedoch als Moderator. Seitdem ist er der Gastgeber der Musikshow.

Michael Patrick Kelly: Sein Privatleben

Michael Patrick Kellys Privatleben ist von vielen Turbulenzen und Wendungen geprägt. Bereits sehr früh kämpfte er mit seinem Image als Mädchenschwarm innerhalb der Kelly Family. Doch der Sänger hatte von Anfang an nur seine Jugendliebe, die belgische Journalistin Joelle Vereet, im Kopf. Es sollte jedoch lange dauern, bis Joelle seine Gefühle erwiderte.

Die schwierigste Zeit in Paddys Privatleben war seine Endphase bei der Kelly Family. Der Ruhm wuchs ihm über den Kopf und Michael Patrick wurde sogar von Suizidgedanken geplagt. Erst seine Zuwendung zum Glauben und sein mehrjähriger Aufenthalt im Kloster gaben ihm wieder die Kraft, neu im Leben durchzustarten.

Nach seiner Klosterzeit versuchte Paddy erneut, seine Jugendliebe für sich zu gewinnen – diesmal mit Erfolg. 2013 heiratete er Joelle Vereet in der irischen Abtei Ballintubber. Das Ehepaar Kelly lebt heute in einem kleinen Ort in Niederbayern. Das beschauliche Landleben ist für Paddy der ideale Ausgleich für sein hektisches Musikerleben. Joelle und Paddy haben auch vor, Kinder zu bekommen.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare