Schlagersänger greift durch

Nach kuriosem Angebot für Laura Müller: Michael Wendler geht gerichtlich gegen Ex-Hochzeitsplaner vor

Michael Wendler
+
Kommt es nun zum großen Gerichtsprozess zwischen Michael Wendler und seinem Ex-Hochzeitsplaner Timo Berger?

Michael Wendler hat keine Lust mehr auf falsche Behauptungen. Er hat eine einstweilige Verfügung gegen seinen ehemaligen Hochzeitsplaner Timo Berger erwirkt.

Nordrhein-Westfalen – Der Streit zwischen Michael Wendler (48) und seinem Ex-Hochzeitsplaner Timo Berger geht in die nächste Runde. Der Schlagersänger hat jetzt noch einen draufgelegt und ist gerichtlich gegen die Aussagen von Berger vorgegangen, berichtet RUHR24.de*.

Nachdem Timo Berger nicht nur den deutschen, sondern auch den amerikanischen Medien erzählt hat, dass Michael Wendler ihm über 30.000 Euro schulden* würde, hat der Schlagersänger am Mittwoch (27. Januar) auf Instagram seine Version der Geschichte erklärt: „Er hat behauptet, ich würde ihm Geld schulden. Das hat er mit Unterstützung der Bild aber auch mit RTL ziemlich breitgetreten in den deutschen Medien.“

Doch nun reichte es dem 48-jährigen Schlagersänger – er hat sich rechtliche Hilfe geholt. So bekam Wendler am Mittwoch (27. Januar) Post vom Landgericht in Hamburg: „Herr Berger wird untersagt zu behaupten, dass ich ihm Geld schulde. Damit ist bewiesen, dass er die Unwahrheit behauptet hat. Ihm droht eine Geldstrafe von 250.000 Euro oder alternativ zwei Jahre Haft. Das ist eine einstweilige Verfügung. So schnell kann es gehen mit den Unwahrheiten.“ *RUHR24 ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Auch interessant

Kommentare