Leben in der Blase

Milow hat Probleme, Freundschaften zu pflegen

Der belgische Songwriter Milow beim Public Viewing zum ESC 2019 in hamburg. Foto: Daniel Bockwoldt
+
Der belgische Songwriter Milow beim Public Viewing zum ESC 2019 in hamburg. Foto: Daniel Bockwoldt

Musiker sind ständig unterwegs. Da fällt es schwer, soziale Bindungen zu pflegen. Sänger Milow kennt das Problem.

Berlin (dpa) - Der belgische Songwriter Milow (37, "Ayo Technology") findet es schwer, Beruf und Freundschaften unter einen Hut zu bringen.

"Das ist eine der größten Herausforderungen in meinem Job", sagte er der Deutschen Presse-Agentur. "Als Musiker bist du ständig unterwegs und lebst in einer Blase. Das nimmt mich meist so mit, dass ich vergesse, mit meinen Freunden in Kontakt zu bleiben."

Der Sänger, der seit 2012 vorwiegend in Los Angeles lebt, hat noch viele Freunde zu Hause. Er versuche mittlerweile, ganze Wochenenden in seine Heimatstadt in der Nähe von Brüssel zu fahren, um sich über ihren Alltag austauschen zu können. "Aber ich will nicht leugnen, dass es ziemlich schwer für mich ist."

Der Belgier, der in der aktuellen Staffel der Vox-Musikshow "Sing meinen Song" auch auf Deutsch singt, bringt an diesem Freitag seine neue Platte "Lean Into Me" auf den Markt, auf der es auf mehreren Liedern auch um Freundschaften geht.  

Milow auf Instagram

Auch interessant

Meistgelesen

„Schönstes Mädchen der Welt“ ist nun erwachsen -  So sieht Thylane Blondeau mit 19 aus
„Schönstes Mädchen der Welt“ ist nun erwachsen -  So sieht Thylane Blondeau mit 19 aus
Sophia Thiel: 80 Kilo, Übergewicht - Fitness-Queen von dunkler Vergangenheit eingeholt?
Sophia Thiel: 80 Kilo, Übergewicht - Fitness-Queen von dunkler Vergangenheit eingeholt?
Sophia Thiel trainiert wieder - so sieht die Sportikone aus Rosenheim aktuell aus
Sophia Thiel trainiert wieder - so sieht die Sportikone aus Rosenheim aktuell aus
YouTube-Star Bibi und ihr Mercedes GLS 400d 4Matic: „Irgendwann musste es passieren“
YouTube-Star Bibi und ihr Mercedes GLS 400d 4Matic: „Irgendwann musste es passieren“

Kommentare