1. tz
  2. Stars

Mirco Nontschew: Emotionale Szenen bei LOL-Premiere – „Dritte Staffel ihm gewidmet“

Erstellt:

Von: Susanne Kröber

Kommentare

Bei der Vorführung der dritten „LOL“-Staffel wurde es emotional. In Anwesenheit von Mirco Nontschews Familie zollten die Kollegen dem verstorbenen Comedian Tribut.

Berlin – Im Mittelpunkt der Premiere der 3. „LOL“-Staffel im Delphi-Filmpalast in Berlin stand der Comedy-Star, der nicht dabei sein konnte: Mirco Nontschew. Am 3. Dezember war Mirco Nontschew tot in seiner Berliner Wohnung aufgefunden* worden, nur kurz nachdem er für die 3. Staffel der Comedy-Sendung „LOL: Last One Laughing“ vor der Kamera gestanden hatte.

Komiker:Mirco Nontschew
Geboren:29. Oktober 1969, Ost-Berlin
Verstorben:3. Dezember 2021, Lankwitz, Berlin
Größe:1,83 m
Ex-Partnerin:Monique Bredow
Filme und Fernsehsendungen:LOL: Last One Laughing, RTL Samstag Nacht, 7 Zwerge – Männer allein im Wald, Otto's Eleven

LOL-Premiere ohne Mirco Nontschew: „Es zerreißt einen innerlich“

Christoph Maria Herbst zählt zu den Stars* der 3. „LOL“-Staffel, gemeinsam mit Michael Bully Herbig, Anke Engelke, Michelle Hunziker, Olaf Schubert, Abdelkarim und Axel Stein erschien er zur Vorführung im Berliner Delphi-Filmpalast. Kein einfacher Abend für die Kollegen von Mirco Nontschew, die im Herbst 2021 noch gemeinsam mit dem „RTL Samstag Nacht“-Comedian gedreht haben. „Es zerreißt einen innerlich“, so Herbst im RTL-Interview. „Aber ich weiß genau, dass er von irgendeinem besseren Platz als dem hiesigen uns gerade zuguckt.“

Abdelkarim (l-r), Anke Engelke, Michelle Hunziker, Michael „Bully“ Herbig, Christoph Maria Herbst, Olaf Schubert und Axel Stein bei der Premiere der dritten Staffel von „LOL: Last One Laughing“ und der verstorbene Mirco Nontschew
LOL: Last One Laughing: Abdelkarim (l-r), Anke Engelke, Michelle Hunziker, Michael „Bully“ Herbig, Christoph Maria Herbst, Olaf Schubert und Axel Stein vermissen Mirco Nontschew (†) bei der Premiere der dritten Staffel in Berlin. (24hamburg.de-Montage) © Jörg Carstensen/Britta Pedersen/dpa

Auch Michelle Hunziker, die wie Christoph Maria Herbst zum ersten Mal bei der Amazon-Prime-Produktion „LOL: Last One Laughing“ dabei ist, äußerte sich gegenüber RTL zum Premierenabend, der dem verstorbenen Mirco Nontschew gewidmet war. „Bully sagt, dass das so richtig gefühlvoll gemacht wurde und ich finde, das ist gut so.“ Davon konnte sich das Publikum im Saal dann selbst überzeugen.

Mirco Nontschew: Familie und Manager bei LOL-Premiere dabei

Schon bevor die ersten Bilder der neuen „LOL“-Staffel im Berliner Delphi-Filmpalast über die große Leinwand flimmerten, wurde es emotional. Produzent Otto Steiner ergriff das Wort: „Einer fehlt uns heute Abend. Der tragische Tod von Mirco Nontschew hat uns alle sehr tief getroffen.“ Steiner bedankte sich explizit bei der Familie von Mirco Nontschew* und bei seinem Manager Bertram Riedel für den Premierenbesuch.

Wir haben die dritte Staffel dem Mirco gewidmet. Und freuen uns auch, dass heute seine Familie bei uns ist und mit uns diese Premiere feiert. Bertram Riedel, sein bester Freund und Manager ist auch hier, danke, dass Sie alle hier sind.

LOL-Produzent Otto Steiner

Nach der Vorführung der 3. Staffel von „LOL: Last One Laughing“, die Mirco Nontschew gewidmet wurde*, feierte das Publikum den verstorbenen Comedian minutenlang mit Standing Ovations, was auch „LOL“-Moderator Michael Bully Herbig tief bewegte. „Das war ein schöner Abschluss mit den Standing Ovations“, so Herbig laut Bild-Zeitung. „Ich habe richtig Emotionen. Vielen Dank dafür! Das hat Mirco verdient.“

Wann kommt die 3. Staffel von LOL: Last One Laughing mit Mirco Nontschew?

Die Fans der Comedy-Sendung „LOL: Last One Laughing“ müssen sich nun nicht mehr lange gedulden, bis sie die 3. Staffel zu sehen bekommen. Ab dem 14. April läuft „LOL“ bei Amazon Prime. Dann wird sich zeigen, wer der Nachfolger der beiden bisherigen Gewinner Torsten Sträter und Max Giermann wird.

Noch mehr News zu Hamburg und Umgebung sowie zu Promis und laufenden TV-Shows erhalten Sie mit dem Newsletter von 24hamburg.de.

Ab dem 14. April können sich die Zuschauer dann auch ein letztes Mal von der hohen Comedy-Kunst des Mirco Nontschew unterhalten lassen. Die Staffel nach Nontschews Tod nicht zu zeigen, stand für Michael Bully Herbig nie zur Debatte. „Für mich war es nie eine Frage, ob man das ausstrahlt oder nicht“, betont Herbig gegenüber RTL. „Mirco war so toll, auch in dieser Staffel, so ein lieber, talentierter, großartiger Kollege, die Vorstellung, ihn da rauszuschneiden oder gar nicht zu zeigen, das hätte viel mehr wehgetan.“

Wo ist Mirco Nontschew gestorben und ist Mirco Nontschew schon beerdigt?

Am 3. Dezember 2021 wurde Mirco Nontschew tot in seiner Wohnung in Lankwitz im Berliner Bezirk Steglitz-Zehlendorf aufgefunden, nachdem ihn Angehörige tagelang nicht erreichen konnten. Nach wochenlangen Spekulationen um das Obduktionsergebnis von Mirco Nontschew ist die Todesursache laut Manager Bertram Riedel inzwischen klar*, der Star-Komiker sei eines natürlichen Todes gestorben.

Im Januar fand die Beerdigung von Mirco Nontschew im kleinsten Kreis statt, ein großer Abschied für die Fans* soll für den Sommer geplant sein. Nontschew hinterlässt zwei leibliche Töchter und eine Stieftochter. * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare