In London

Mode-Designer John Galliano feiert Comeback

+
Um Designer John Galliano war es still geworden, jetzt zeigt er wieder eine neue Kollektion.  

London - Der über rassistische Äußerungen gestolperte Star-Modedesigner John Galliano ist zurück. Auf der Men's Fashion Week in London zeigte er eine Kollektion.

Der Brite habe für das Pariser Modehaus Maison Martin Margiela eine Show mit Damenmoden kreiert. Die vergleichsweise kleine Schau wurde am Montag in London am Rande der Men's Fashion Week außerhalb des offiziellen Programms gezeigt. „John Galliano war zugegen und es war eine sehr schöne Sache“, sagte ein Sprecher der Mode- und PR-Agentur KCD der Deutschen Presse-Agentur.

Galliano hatte im vergangenen Sommer die kreative Leitung bei Margiela übernommen. Um den Star-Designer und Kumpel von Supermodel Kate Moss war es still geworden, nachdem er 2011 wegen antisemitischer und rassistischer Entgleisungen seinen Job beim Pariser Modehaus Dior verloren hatte. Er hatte zugegeben, unter dem Einfluss von Alkohol und Medikamenten gestanden zu haben.

Galliano ist eng mit London verbunden. Unter anderem studierte er an der Designer-Schmiede Central Saint Martins. Auch seine Vertraute Kate Moss hatte dazu beigetragen, dass er in den zurückliegenden Monaten wieder allmählich in die Modeszene zurückfand.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Nach Slip-Foto: „Malle-Jens“ stellt Brüste seiner Frau zur Schau - so reagieren die Fans
Nach Slip-Foto: „Malle-Jens“ stellt Brüste seiner Frau zur Schau - so reagieren die Fans
Emily Ratajkowski postet Selfie - und im Spiegel ist viel Haut zu sehen
Emily Ratajkowski postet Selfie - und im Spiegel ist viel Haut zu sehen
US-Rapper (20) auf offener Straße erschossen - Stars trauern um ihn
US-Rapper (20) auf offener Straße erschossen - Stars trauern um ihn
Helene Fischer in Glitzer-BH und mit Hotpants: Emotionen pur bei Tour-Auftakt
Helene Fischer in Glitzer-BH und mit Hotpants: Emotionen pur bei Tour-Auftakt

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.