Moderatorin hatte Corona

Michelle Hunziker litt an starken Symptomen

Michelle Hunziker hatte Corona
+
Michelle Hunziker hatte Corona

TV-Star Michelle Hunziker hat sich bereits im November mit dem Coronavirus infiziert. Jetzt berichtet die Moderatorin, wie sehr sie wirklich unter den Symptomen litt.

Bergamo - Moderatorin Michelle Hunziker (44) hat sich bereits im November 2020 mit dem Coronavirus infiziert. Jetzt berichtet der TV-Star, dass er starke Covid-19-Symptome entwickelt hat. Das offenbarte die 44-Jährige, die sich selbst als Kontrollfreak bezeichnet, in der MagentaTV-Sendung „Bestbesetzung“ mit Johannes B. Kerner. Ihre Tochter Aurora (24), die aus Hunzikers erster Ehe mit Musiker Eros Ramazzotti stammt, erkrankte zuerst an Covid-19. Ebenfalls betroffen war Auroras Freund, Goffredo Cerza.

Bisher war jedoch nicht bekannt, dass sich auch Michelle Hunziker, die bereits über Wucherpreise bei Atemmasken berichtete, mit dem Virus infiziert hat. Laut der Moderatorin hätten nur ihre Familie und ihren engsten Freunde von ihrer Covid-19-Erkrankung gewusst. Bei Aurora äußerte sich das Fieber in zwei Wochen lang Husten und Fieber. Hunziker selber hatte zwei Tage lang Atemprobleme, so dass ihr Sauerstoffgehalt im Blut regelmäßig kontrolliert werden musste. In der Sendung verriet die 44-Jährige, dass sie zwischenzeitlich wirklich Angst bekommen habe. Ein anderes Symptom was der Moderatorin zu schaffen machte war der Verlust des Geschmackssinns, was viele Menschen unterschätzen würden. „Vor allem für jemanden wie mich, der gerne gutes Essen isst und guten Wein trinkt, war das ganz schrecklich“, erklärt Michelle.

So dramatisch war die Lage in Hunziker‘s Heimatstadt Bergamo

In der Vergangenheit hatte die Moderatorin immer wieder auf die Corona-Lage in ihrer italienischen Heimatstadt Bergamo aufmerksam gemacht und Spenden gesammelt. Im März 2020 war die Stadt das Epizentrum in Europa. Michelle lebt dort mit ihrem Mann, Modeunternehmer Tomaso Trussardi, und ihren drei Töchtern. Damals erklärte der TV-Star, dass sie und ihre Familie sich bewusst dazu entschieden haben, Bergamo nicht zu verlassen, um die Menschen vor Ort zu unterstützen.

Hunziker, die ihre Hater im Netz ignoriert, musste 2021 viel Kritik einstecken, als sie sich in der Fernseh-Sendung „Striscia la notizia“ zusammen mit ihrem Co-Moderator Gerry Scotti über Chinesen lustig machte. Nachdem sie öffentlich wegen des rassistischen Auftritts kritisiert wurde, entschuldigte sich die Moderatorin mit einem Video auf Instagram. „Es tut mir wirklich leid, falls ich jemanden damit verletzt habe.”, erklärte Michelle.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare