Schluss mit Instagram

„Let‘s Dance“-Star Motsi Mabuse zieht Schlussstrich

Mosti Mabuse
+
Motsi Mabuse sieht Social Media auch kritisch

RTL-Jurorin Motsi Mabuse wird ihre Tochter nicht mehr auf Social Media zeigen. Grund dafür sind die Gefahren, die auf Social Media lauern...

  • Motsi Mabuse (39) wird ihre kleine Tochter nicht mehr auf Instagram zeigen.
  • Die Tänzerin fürchtet sich davor, ihr Kind den Social Media-Gefahren auszusetzen. Von nun an werden ihre Fans das Gesicht ihrer Tochter also nicht mehr sehen!
  • In einem Interview verriet Motsi auch, wie sie ihr Leben als Mama und TV-Persönlichkeit balanciert. Ein schlechtes Gewissen hat die Tänzerin nicht...

Eschborn/Frankfurt - Tänzerin Motsi Mabuse (39) zeigt ihre Tochter nicht mehr auf Social Media. Motsi ist sonst für ihre fröhliche Art bekannt, doch bei diesem Thema wird auch die Frohnatur sehr ernst. Denn die 39-Jährige verriet jetzt, warum ihre Follower ihre Tochter (2), nicht mehr zu Gesicht bekommen werden. In einem Interview mit “Bunte” gibt die Tänzerin zu, dass sie ihren kleinen Schatz nicht mehr zeigen wird. Das Thema macht Motsi sehr nachdenklich, denn das Wohl ihrer Tochter steht für den TV-Star an erster Stelle. Die beliebte RTL-Jurorin der Show „Let‘s Dance“, die sich neulich ohne Perrücke zeigte, begründet ihre Entscheidung mit den Gefahren im Internet denen besonders Kinder ausgesetzt sind. Auch viele andere Prominente zeigen ihre Kinder nicht mehr auf Instagram, da die Fotos von Pädophilen missbraucht werden können - wie Nina Bott gerade am eigenen Leib erfahren musste. Auch die Pochers plädieren schon lange dafür, Kinder nicht mehr auf Social Media zu präsentieren. Motsi hat sich dies scheinbar sehr zu Herzen genommen, denn sie möchte die Privatsphäre ihres Kindes respektieren. Ihre kleine Tochter wird jedenfalls nicht mehr auf Instagram zu sehen sein, falls doch, dann nur noch ohne ihr Gesicht zu zeigen.

Motsi Mabuse: Balance zwischen Familie und Beruf

In dem „Bunte”-Interview (Bezahlschranke) erklärte Motsi auch, dass sie grundlosen Hass aus dem Internet ignoriert. Böse Kommentare würde sich die Tänzerin gar nicht durchlesen, denn sie fokussiert sich auf die positiven Nachrichten. So ein gesundes Verhältnis zu Social Media würde wohl vielen Stars gut tun! Motsi ist derzeit bei “Big Performance” im Fernsehen zu sehen.

Mabuse gibt zu: Ihr Leben zwischen ihrem Beruf und ihrer Familie zu balancieren, ist eine Herausforderung. Durch ihren TV-Job ist Motsi viel unterwegs und reist zwischen verschiedenen Drehorten hin und her. Doch ein schlechtes Gewissen plagt sie nicht! An einem gewissen Punkt würde die Trennung ohnehin kommen, erklärt Motsi. Ihre Tochter ginge jetzt in die Kita und startet somit einen neuen Lebensabschnitt. Sie ist sich sicher, dass alle Mamas das beste geben, um ihr Kind und auch sich selber, glücklich zu machen! Und wie sieht es mit dem zweiten Kind aus? Über ein weiteres Baby denkt die Tänzerin noch nicht nach. Momentan möchte sich Motsi nämlich nur darauf konzentrieren, eine gute Mutter für ihre kleine Tochter zu sein.

Auch interessant

Kommentare