Schönste Wintersonne

Deutscher Star-Sänger holt altes Urlaubsbild hervor - erkennen Sie ihn?

Star-Sänger Sasha schwelgt mit diesem Bild in Urlaubserinnerungen.
+
Star-Sänger Sasha schwelgt mit diesem Bild in Urlaubserinnerungen.

Kurztrips und Urlaub sind in Zeiten der Corona-Pandemie kaum möglich. Jetzt teilt ein deutscher Star wehmütig Urlaubsfotos - so dick eingepackt ist er kaum zu erkennen.

Hamburg - Eigentlich hatte sich Sänger und Schauspieler Sasha im Januar von seinen Instagram-Followern in eine Pause von Social Media verabschiedet – wirklich durchgezogen hat er diesen Plan dann aber nicht. Und so postet der 49-Jährige, der erst vor Kurzem seinen Geburtstag feierte, voller Sehnsucht ein Urlaubsbild aus dem letzten Winterurlaub, der vor genau einem Jahr statt fand. Mit seiner Frau Julia Röntgen und dem gemeinsamen Sohn strahlt Sasha vor verschneiter Bergkulisse in die Kamera. Dick eingepackt in Skihosen und Winterjacken war die kleine Familie damals am Wilden Kaiser unterwegs und genoss eine Auszeit.

Sänger Sasha: Schreit er seine Fans unter Sehnsuchts-Post an?

Genau das fehlt dem Sänger wie wohl Vielen im Moment sehr: „Das war genau heute vor einem Jahr…ich muss zugeben… Ich vermisse die kleinen Auszeiten mit meiner Familie am Meer oder in den Bergen schon sehr“ schreibt der Hamburger unter seinem Instagram-Post. Dabei fällt auf: Der erste Teil seines Texts ist komplett in Großbuchstaben geschrieben. Ob ihm dabei ein Missgeschick unterlaufen ist, oder er seinem Fernweh besonderen Ausdruck verleihen wollte, bleibt offen – die humorvolle Nachfrage eines Fans: „Warum schreist du denn so?“ wird zumindest nicht beantwortet.

Sänger Sasha: Noch im Herbst war er im Corona-Urlaub

Insgesamt ist sich die Community unter dem Schnappschuss einig: Ausflüge und die Möglichkeit für einen gelegentlichen Tapetenwechsel fehlen den meisten. „Oh ja, das vermisse ich auch. Also daheim das Beste, Tollste, Liebste machen“ meint eine Followerin, „hoffentlich klappt es nächstes Jahr wieder“ hofft eine andere. Und eine Nutzerin fasst zusammen: „Aufgeschoben ist nicht aufgehoben!“ Also kann ja vielleicht auch Sasha bald wieder in den Urlaub fahren - bis dahin muss er sich mit Erinnerungen begnügen, wie beispielsweise an seinen Trip nach Österreich im vergangenen Herbst , den er trotz Corona-Pandemie machen konnte. (eu)

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare