Im Kuffler Restaurant

Nach Liebes-Comeback: Die Wulffs zeigen ihr Glück in München

+
Bestens gelaunt beim Lunch im Restaurant Kuffler (v.l.): Schirmherr Prinz Leopold von Bayern, das frühere Präsidentenpaar Bettina und Christian Wulff sowie Gastgeberin Stephanie Kuffler.

München - Erster großer Auftritt nach dem Liebes-Comeback: Christian Wulff und seine Frau Bettina strahlten in München im Kuffler Restaurant in der ehemaligen Residenzpost.

Bevor die große Preisverleihung der Goldenen Deutschland startete pilgerten Gastgeber, Preisträger und VIP-Gäste erst einmal vorab zum Lunch zu Co-Gastgeber Stephan ­Kuffler ins Kuffler Restaurant in der ehemaligen Residenzpost. Um 14.30 Uhr trafen sich die Gäste, um sich vor der Verleihung zu stärken.

Kuffler beschrieb sein Menü als „Metropolitisch“. An den fünf großen Tischen für die 56 Gäste gab es im ersten Gang: King Crab mit Wildkräutersalat. Zweiter Gang: Münchner Surf and Turf mit Zanderfilet und Bio-Schwein – dazu: Rahmwirsing und Kartoffelgratin. Und zum Abschluss eine Crème bavaroise mit Himbeeren und Macarons.

Gemeinsam zum Lunch kamen Christian Wulff und seine Frau Bettina. Bettina Wulff zur tz: „Es ist schön, zusammen unterwegs zu sein. Wir machen gerade ein bisschen Urlaub ohne Kinder und genießen zwei Tage in München.“ Christian Wulff hält die Laudatio auf Preisträger Philipp Lahm. Christian Wulff: „Ich freue mich, sie halten zu dürfen. Er hat mich schwer beeindruckt mit seiner Bescheidenheit und seiner Entschlossenheit. Er hat einen wesentlichen Beitrag zur Beliebtheit der Nationalmannschaft geleistet.“

Preisträger Richard Blackford, der als bester Filmkomponist ausgezeichnet wurde, war schon mit 15 Jahren im Schüleraustausch in München und spricht fast perfekt Deutsch. „Ich finde, wenn man so wie ich Rosamunde-Pilcher-Filme vertont, muss man auch Deutsch sprechen. Und das habe ich circa 21 Jahre lang gemacht.“ Über den Preis ist er sehr glücklich. „Das ist eine ganz große Anerkennung.“

Über den hochrangigen Besuch aus Monte Carlo freuten sich die meisten Gäste des Lunchs. Co-Gastgeberin und Bunte-Chefredakteurin Patricia Riekel: „Es ist eine wirklich große Ehre, dass Fürst Albert in München zum ersten Mal einen Preis entgegennimmt.“ Schon von Anfang an war die Journalistin bei der Goldenen Deutschland dabei. „Ich finde es nicht nur toll, dass Auszeichnungen vergeben werden, sondern dass dabei auch Gutes getan wird.“ Denn die Erlöse der Spendengelder des Abends gingen an SOS-Kinderdorf Deutschland. Auch Schirmherr Prinz Leopold von Bayern und seine Frau Uschi freuten sich über den monegassischen Besuch, schließlich „sind wir schon jahrelang befreundet“. Co-Gastgeber Alexander-Klaus Stecher zeigte sich auch aufgrund des hohen Besuch nervös: „Ich bin aufgeregt, ob alles glattgeht.“ Preisträger Plácido Domingo freut sich besonders über die Auszeichnung, denn „Deutschland ist ein Land was die Oper liebt. Deswegen habe ich eine große Verbindung zu Deutschland.“ Auch beim Lunch waren: Marc Autmaring (Wempe), Vural Öger (Öger Tours), Alice Pilcher (Enkelin von Rosamunde) und Sponsor Pierre-Emmanuel Taittinger. Francis Fulton-Smith zur tz „Ich habe den Preis ja schon bei der Pressekonferenz gesehen, ich freue mich ihn jetzt anfassen zu können.“ Mehr zur Verleihung in der kommenden Dienstagsausgabe.

Sandra Brockötter, Andrea Vodermayr

Auch interessant

Meistgelesen

Max Raabe packt aus, wie sich Helene Fischer hinter der Bühne verhält
Max Raabe packt aus, wie sich Helene Fischer hinter der Bühne verhält
Verona Pooth im schärfsten Kleid bei Gala - Fans empört: „Geht gar nicht“
Verona Pooth im schärfsten Kleid bei Gala - Fans empört: „Geht gar nicht“
Trauer um „Roxette“-Sängerin - Bandmitglieder richten sich mit berührendem Aufruf an Fans 
Trauer um „Roxette“-Sängerin - Bandmitglieder richten sich mit berührendem Aufruf an Fans 
Özils-Ex Mandy Capristo planscht freizügig im Meer - Fans schwärmen von ihrem Hinterteil
Özils-Ex Mandy Capristo planscht freizügig im Meer - Fans schwärmen von ihrem Hinterteil

Kommentare