Auf Siegel achten

Naturkosmetik ist nicht immer vegan

+
Veganer-Siegel: Wer Naturkosmetik ohne tierische Bestandteile sucht, sollte auf Label wie die Veganblume achten. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn

Wer auf Fleisch und Tierprodukte im Essen verzichtet, will das oft auch bei Kosmetika tun. Im Handel finden sich vereinzelt entsprechende Produkte. Naturkosmetik gehört nicht automatisch dazu.

Berlin (dpa/tmn) - Naturkosmetik kann Rohstoffe von lebenden Tieren enthalten. Auch abgetötete Cochenille-Läuse sowie Seidenraupen werden verwendet, erläutert die Verbraucher Initiative.

Wer Wert legt auf vegane Naturkosmetik, kann sich zum Beispiel auf Produkte mit dem Europäischen V-Label und dem Zusatz "vegan" verlassen. Auch das Label Veganblume oder das Zeichen " Vegan Neuform Qualität" zeichnet entsprechende Kosmetikprodukte aus.

Veganer verzichten nicht nur auf Fleisch und Milch, sondern auch sonst auf alle tierischen Stoffe im Alltag. Das bedeutet: keine Zahnpasta mit Gelatine und natürlich kein Leder an den Schuhen.

V-Label

Vegan Neuform Qualität

Veganblume

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Verona Pooth zeigt ihren Knack-Po: Heißes Bild beflügelt Fantasien
Verona Pooth zeigt ihren Knack-Po: Heißes Bild beflügelt Fantasien
Daniela Katzenberger: Kleidung bei Florian Silbereisen plötzlich durchsichtig - „Wie kann sie nur?“
Daniela Katzenberger: Kleidung bei Florian Silbereisen plötzlich durchsichtig - „Wie kann sie nur?“
Carmen Geiss posiert im Büstenhalter: Follower teils entsetzt über dieses BH-Foto
Carmen Geiss posiert im Büstenhalter: Follower teils entsetzt über dieses BH-Foto
GZSZ-Star mit Giga-Panne: Busen-Blitzer bei Isabell Horn
GZSZ-Star mit Giga-Panne: Busen-Blitzer bei Isabell Horn

Kommentare