1. tz
  2. Stars

Neues Musikvideo mit Sophia Thiel nach wenigen Stunden im Netz gesperrt: „Rechtliche Beschwerde“

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Twenty4Tim in seiner Instagramstory und Sophia Thiel schreit
„Bling Bling“-Musikvideo von Twenty4Tim wurde auf YouTube gesperrt © YouTube/Screenshot & Instagram/twenty4tim

Influencer Twenty4Tim veröffentlichte vor einigen Tagen das Video zu seinem Song Bling Bling. Kurz nach der Premiere wurde das neue Musikvideo von Influencer Twenty4Tim aber schon wieder offline gestellt. Grund dafür sind offenbar „rechtliche Beschwerden“.

Köln – Er hat stolze 190.000 Euro in das Projekt investiert, doch der Clip zu „Bling Bling“ wurde bereits kurze Zeit später wieder gesperrt. Influencer Twenty4Tim (21) hatte nach der Premiere seines ersten Musikvideos leider nur kurz Zeit zur Freude. Am Freitag (1. April) präsentierte er die Filmaufnahmen zu seiner Debüt-Single, doch seit Sonntagnachmittag (3. April) sind sie nicht mehr abrufbar. Wie der Internet-Star auf Social Media bekannt gab, scheint jemand Beschwerde gegen das Video eingereicht zu haben. In seiner Instagram-Story teilte Twenty4Tim einen Screenshot der Fehlermeldung.

„Dieser Inhalt ist aufgrund einer rechtlichen Beschwerde in dieser Landes-Domain nicht verfügbar“, steht dort zu lesen. Um was genau es sich bei der rechtlichen Beschwerde handelt und wer sie eingereicht hat, ist allerdings nicht bekannt. Auch Twenty4Tim kann sich den Vorfall nicht erklären, wie er zu der Meldung schreibt. Seinen Fans verspricht er jedoch, die Angelegenheit möglichst schnell zu enträtseln. „Wir arbeiten daran. Keine Sorge“, kündigt er an, „warum wird einem der Weg immer so schwer gemacht?“

Hat möglicherweise einer der beteiligten Influencer Beschwerde über Twenty4Tim eingereicht?

In seinem Musikvideo zu „Bling Bling“ ist Twenty4Tim mit zahlreichen bekannten Gesichtern aus den sozialen Netzwerken zu sehen. Unter anderem Rapperin Katja Krasavice (25), der ehemalige „Bachelor“ Niko Griesert (31), das Model Gerda Lewis (29) sowie die Fitness-Influencerin Sophia Thiel (27) waren bei den Dreharbeiten mit von der Partie. Passte möglicherweise jemandem der Clip am Ende nicht? Doch der TikTok-Star versichert, dass alle Beteiligten mit den Aufnahmen zu seinem Song einverstanden waren. „Nein, es ist nicht wegen irgendwelcher Personen im Video. Wir haben von allen Personen Unterschriften, ich weiß nicht, was da rumerzählt wird“, wehrt er sich gegen die Vorwürfe.

Im Interview mit BILD erklärt Twenty4Tim weiter, dass er alle berühmten Darsteller persönlich kenne und daher rechtliche Unstimmigkeiten von dieser Seite ausschließen könne. „Alle bekannten Personen, die Teil des Videos sind, sind meine Freunde“, erklärt er. Bleibt zu hoffen, dass die Angelegenheit möglichst schnell aufgeklärt wird.

Auch interessant

Kommentare