1. tz
  2. Stars

„Nicht schmerzhaft“: Peter Klein zog Daniela Katzenbergs OP-Fäden mit Zange im Hotelzimmer

Erstellt:

Kommentare

Daniela Katzenbergers Instagramstory
Daniela Katzenberger unterzog sich in London einer Lidstraffung-OP © Instagram/danielakatzenberger

Daniela Katzenberger hat sich unters Messer gelegt. Dieses Mal wurden die Augenlider gestrafft. Nach der OP musste Papa Peter dann die OP-Fäden mit der Zange selber ziehen.

London - In einem Hotelzimmer in London erholt sich Daniele Katzenberger (35) gerade von ihrer letzten Beauty-OP. Bevor der Urlaub jedoch richtig beginnen kann, müssen noch die letzten Spuren ihrer Lidstraffungen beseitigt werden. Da heißt es jetzt aber selbst ist der Mann. Denn zum Fäden ziehen ging die Katze nicht zurück in die Klinik. Dafür musste nämlich Stiefpapa Peter herhalten.

Auf Instagram beantwortet der „Goodbye Deutschland“- Star jetzt die Fragen ihrer Community. Ein Fan fragt sie: „Wie war das mit dem Fädenziehen nach der Lidstraffung? Schmerzhaft?“ Daraufhin gibt Daniela preis: „Das hat Papa Peter mit seiner Zange in London selber gemacht. War nicht schmerzhaft.“ Mit einem lachenden Emoji fügt sie hinzu: „Er hat bei uns die Fäden in der Hand“

Papa Peter zieht Daniela Katzenberger OP-Fäden selber mit einer Zange

Auch wenn das Fädenziehen professionell und schmerzfrei von Peter Klein durchgeführt wurde, hatte Daniela zunächst Angst vor dem Schönheitseingriff. „Ich hatte richtig Angst, dass ich danach einen ganz anderen Ausdruck habe – also, dass ich so anders aussehe“, erzählte sie ihrer Community. Jetzt kann sie aber sagen, dass sie „mega happy“ mit dem Ergebnis ist.  

Auch interessant

Kommentare