Schwerer Schicksalsschlag

Nicki Minajs Vater überfahren - Täter auf der Flucht

Nicki Minaj und Kenneth Petty
+
Nicki Minaj und Kenneth Petty

Nicki Minaj muss einen schweren Schicksalsschlag verkraften: Ihr Vater wurde in einen tödlichen Unfall verwickelt. Der Täter hat Fahrerflucht begangen.

  • Nicki Minaj (38) verlor ihren Vater am Wochenende in einem tragischen Verkehrsunfall.
  • Der Fahrer des Unfallwagens hat Fahrerflucht begangen – die Musikerin hat sich noch nicht zu dem Vorfall geäußert.
  • Die Mutter eines Sohnes steht immer wieder wegen ihres Familienlebens in den Schlagzeilen.

Long Island – Nicki Minaj (38) musste am Wochenende einen traurigen Verlust verkraften. Die US-Rapperin verlor ihren Vater in einem Verkehrsunfall. Der 64-Jährige Robert Maraj war am Freitagabend (12. Februar) als Fußgänger entlang einer Straße in Mineola unterwegs und wurde von einem Auto erfasst. Der Vater der 38-Jährigen wurde in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht und erlag dort am Samstag seinen Verletzungen. Ein schlimmer Schicksalsschlag für die frischgebackene Mutter eines Sohnes und leider gibt es zum jetzigen Zeitpunkt keine Aussicht auf Gerechtigkeit, denn der Fahrer des Unfallwagens beging Fahrerflucht. Ein Sprecher der Polizei soll bestätigt haben, dass es sich bei dem Opfer dieses tragischen Unfalls um den Vater von Onika Tanya Maraj-Petty, besser bekannt als Nicki Minaj, handele. Derzeit gebe es wenig Anhaltspunkte zu dem Unfallhergang, die Polizei bittet um Mithilfe und ruft Zeugen auf, sich zu dem Vorfall zu melden. 

Kein Wunder, dass sich Nicki Minaj bislang noch nicht zu dem traurigen Tod ihres Vaters geäußert hat. Die Musikerin wuchs in dem New Yorker Stadtteil Queens auf und ist spätestens seit dem Erfolg ihres Albums „Pink Friday“ (2010) nicht mehr aus der Musikbranche wegzudenken. Die Rapperin hat die Musikwelt im Sturm erobert und sorgt nicht zuletzt wegen ihrer provokanten und schrillen Looks für Redestoff. Zuletzt machte die Songwriterin allerdings Schlagzeilen mit ihrem Ehemann und Vater ihres Kindes Kenneth Petty (42). Der verurteilte Sexualstraftäter musste sich 1995 in New York für eine versuchte Vergewaltigung verantworten. Die Bekanntgabe der Beziehung des Paares sorgte für Fassungslosigkeit in den Medien und dennoch gaben sich die zwei 2019 das Ja-Wort und bekamen im letzten Jahr Familienzuwachs - Nicki Minaj wurde Mutter eines Sohnes. Immer wieder nimmt die Musikerin ihren Partner in der Öffentlichkeit in Schutz. 


Damit allerdings nicht genug für Minaj, denn auch der Bruder der erfolgreichen Sängerin ist ein verurteilter Sexualstraftäter und sorgte für Schlagzeilen. Jelani Maraj wurde im Januar 2020 zu 25 Jahren Haft verurteilt, weil er sich wiederholt an seiner 11-jährigen Stieftochter vergangen habe. Zu den Gerichtsverhandlungen erschien Nicki Minaj nicht, der Anwalt ihres Bruders habe allerdings einen Brief von der Musikerin vorgelesen, der angeblich 2016 verfasst wurde. In dem Brief soll die 38-Jährige ihren älteren Bruder als sanft, selbstlos und aufrichtig beschrieben haben.  

Auch interessant

Kommentare