Staatsoper verlängert Verträge

Petrenko: Letzte Zugabe in München

+
Nikolaus Bachler (l.) und Kirill Petrenko vor der Staatsoper.

München - Schöne Nachrichten für die Münchner Operngänger: Nikolaus Bachler (64) und Kirill Petrenko (43) bleiben der Bayerischen Staatsoper über das Jahr 2018 hinaus erhalten.

Der Österreicher Bachler verlängerte seinen Vertrag als Staatsintendant um weitere drei Jahre bis 31. August 2021, Petrenko seinen als Generalmusikdirektor bis 31. August 2020. Das teilte das Kultusministerium gestern mit. In der Spielzeit 2020/2021 werde der Russe in München als Gastdirigent wirken.

Kunstminister Ludwig Spaenle (54, CSU) sprach von einer „Fortsetzung der Erfolgsgeschichte der Staatsoper“. Mit Bachler und Petrenko hat das Haus künstlerische Höhenflüge erlebt, die vom Publikum und Kritikern weltweit als „Sternstunden der Oper“ gefeiert worden seien: „Wir sind stolz, dass es gelungen ist, beide in München zu halten und freuen uns auf die kommenden Spielzeiten.“

Bachler kündigte an, dass er und Petrenko noch viele Ideen und gemeinsame Projekte hätten, auf die sie sich „an diesem wunderbaren Haus zusammen mit allen Mitarbeitern freuen“.

Petrenkos Zukunft liegt in Berlin. Dort wird er die Nachfolge von Sir Simon Rattle (60) antreten – als Chefdirigent der Philharmoniker. Der Russe gilt als einmalig akribischer Dirigent. Die Berliner Musiker hatten ihn – wie üblich – selbst auserkoren.

tz

Auch interessant

Meistgelesen

Ohne Hose auf Pferd: Lena Meyer-Landrut veröffentlicht seltsames Bild - dann kennen Fans den Grund
Ohne Hose auf Pferd: Lena Meyer-Landrut veröffentlicht seltsames Bild - dann kennen Fans den Grund
Foto-Panne bei Vanessa Mai: Urlaubs-Foto dreckiger als gedacht - Fans blicken weit runter
Foto-Panne bei Vanessa Mai: Urlaubs-Foto dreckiger als gedacht - Fans blicken weit runter
Stefanie Giesinger postet Fotos in aufreizenden Körperstellungen - nur von Mantel verhüllt
Stefanie Giesinger postet Fotos in aufreizenden Körperstellungen - nur von Mantel verhüllt
Cathy Hummels löscht Foto, auf dem sie zu viel zeigt - Follower rätseln über Grund
Cathy Hummels löscht Foto, auf dem sie zu viel zeigt - Follower rätseln über Grund

Kommentare