Zum vierten Mal Mutter

Ex-GZSZ-Star teilt äußerst intimes Geburts-Foto - und kassiert doppelten Shitstorm: „Immer ekelhafter“

Nina Bott zeigte ihren Babybauch
+
Nina Bott ist zum vierten Mal Mutter geworden.

Ex-GZSZ-Star Nina Bott teilt ihr Babyglück mit ihren Followern auf Instagram. Diese zeigen sich wenig begeistert vom Foto der Geburt und dem Babynamen.

Hamburg - Zum vierten Mal ist Schauspielerin und GZSZ-Star Nina Bott Mutter geworden. Die Freude über ihr Neugeborenes wollte sie mit ihren Fans teilen und postete dafür ein besonderes Foto auf ihrem Instagram-Account.

Das Besondere: Die 43-Jährige hatte sich wohl für eine Wassergeburt entschieden. Das Bild und der Name ihres jüngsten Sohnes sorgte bei manchen Instagram-Usern allerdings für Spott. Die Folge davon war ein heftiger Shitstorm.

GZSZ-Star Nina Bott zum vierten Mal Mutter - Sie zeigt privates Foto von Geburt

Mit einem Schwarz-Weiß-Foto verkündete die Schauspielerin die frohe Botschaft und verheimlichte auch nicht länger den Namen ihres Sohnes, der am Sonntag (24. Januar 2021) zur Welt kam: Lobo. Unter ihrem Instagram-Post zeigten sich ihre Fans zunächst begeistert von dem neuen Familienzuwachs und beglückwünschten die frische Vierfach-Mama in zahlreichen Kommentaren. Doch auch mancher Follower kritisierte die Veröffentlichung des intimen Schnappschuss, der wohl kurze Zeit nach der Geburt entstanden sein muss.

GZSZ-Star Nina Bott im Baby-Glück - Fans spotten über Bild und Babynamen

„Das Ganze wird immer extremer und ekelhafter. Immer intimer für mehr Likes und Aufmerksamkeit. Das Familiäre, die Privatsphäre ist heutzutage total egal.. Hauptsache man kassiert paar Herzchen“, äußerte sich ein Follower beispielsweise kritisch.

Auch unter dem Instagram-Post vom Magazin Promiflash, das das Foto auf ihrem Account teilte, häuften sich die negativen Kommentare. „Es gibt Momente im Leben, die man nur mit dem engsten Kreis teilt, egal wie stolz man ist. Und dazu gehört eine Geburt“, hieß es dort beispielsweise.

„Schade, dass sie immer ALLES hochladen muss... hat sie doch gar nicht nötig“, findet ein weiterer User. Daneben teilten auch viele dieselbe Begeisterung für den von Bott ausgewählten Babynamen. „Was für ein Name?“, fragt sich ein Leser. „Ein noch dämlicherer Name ist ihr nicht eingefallen“, meint ein weiterer abwertend. „Wo haben die immer diese schrecklichen Namen her“, fragt sich ein anderer User über die Namenswahl mancher Prominenter. Bott hingegen scheint ihr Familienglück erstmal zu genießen. Sie rechtfertigte sich weder für das Foto noch für den Namen ihres Sohnes. Als vierfache Mutter hat sie derzeit sicherlich Wichtigeres zu tun. (jbr)

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare