Familienbild

Otto Waalkes posiert in bester Gesellschaft für das diesjährige Weihnachtsfoto 

Komiker Otto Waalkes gestikuliert nach der Verleihung des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland durch Bundespräsident Steinmeier
+
Otto Waalkes postete auf Instagram ein ganz besonderes Familienfoto zu Weihnachten

Der Erfolgs-Ostfriese postet auf Instagram ein ganz besonderes Familienfoto zu Weihnachten. Otto verbrachte nämlich die Feiertage in seiner Heimatstadt Emden.

  • Otto Waalkes (72) postet ein Weihnachtsbild mit seinen Ottifanten auf Instagram.
  • Statt im sonnigen Florida verbringt der 72-Jährige die Feiertage in seiner Heimatstadt Emden. Da dürfen seine Ottifanten bei einem Familienportrait natürlich nicht fehlen.
  • Im März 2021 können wir uns auf Otto auf der Kinoleinwand freuen. Neben Henning Baum (48) spielt der Ostfriese „Catweazle“.

Emden – Otto Gerhard Waalkes (72) feierte Weihnachten in bester Gesellschaft. Normalerweise verbringt der Teilzeitauswanderer die grauen Wintertage im sonnigen Florida, wo er ein kleines Eigenheim besitzt. Da in diesem Jahr alles anders ist, verbrachte der 72-Jährige, der „Ice Age“-Cartoon zu Corona-Krise malte, die Feiertage in seiner Heimatstadt Emden. Dass Ostfriesland mächtig stolz auf seinen Erfolgs-Komiker ist, sieht man an jeder Ecke. So gibt es Otto-Ampelmännchen, ein „Schmunzelkabinett“ „Dat Otto Huus“ und natürlich die Ottifanten in der Dollartstraße. Und genau dorthin hat es auch den Erfinder des Ottifanten am zweiten Weihnachtstag verschlagen, um das diesjährige Weihnachtsporträt vor dem Tannenbaum zu schießen. Dies postete der Ostfriese, der eine Sache in seinem Leben besonders bereut, auf seinem Instagram-Profil.

Otto Waalkes: Familienfoto in Emden

Strahlend sendet der Komiker über Instagram mit den Worten „Weihnachten zu dritt“ feierliche Grüße an seine Fans. Die Otto-Follower finden die Idee super und freuen sich für den 72-Jährigen, dass es ihn über die Weihnachtszeit in seine Heimat verschlagen hat und merken an, dass die drei ja auch einen Haushalt bilden und dieses Familientreffen demnach absolut legitim sei.

Die Ottifanten, die Otto selbst zeichnete und ins Leben rief, stehen sinnbildlich für den Erfolg des Schauspielers. Regelmäßig postet der leidenschaftliche Künstler, der sich kürzlich auch über die Geburt des echten Elefantenbabies „Otto“ im Tierpark Hellabrunn freute, auf seinem Instagram-Account neue Versionen des Ottifanten in den unterschiedlichsten Situationen. Die Comicfiguren begleiten den Weg des Komikers von Beginn an und stehen für das von Otto und seinem damaligen Manager gegründeten Plattenlabel „Rüssl Räckords“ und vor allem für die Debüt-Platte des Multitalents „Otto“.

Ein Multitalent ist Otto allemal und so ist der 72-Jährige auch immer noch auf der Leinwand zu sehen. Ab März 2021 werden wir den Schauspieler als verrückten Magier in seinem neuen Film „Catweazle“ sehen können. Es handelt sich um die Adaption der gleichnamigen, britischen Serie. An seiner Seite „Der letzte Bulle“ (Sat.1) Henning Baum (48), der sich so Einiges am Set mit Otto gefallen lassen musste. Denn nur weil die beiden gemeinsam vor der Kamera standen, heißt es nicht, dass der 48-Jährige sicher vor den Blödeleien des Komikers ist und schon gar nicht wenn sich Otto mit Guido Cantz (49) und „Verstehen Sie Spaß?“ (DasErste) verschworen hat.

Auch interessant

Kommentare