Dark Side of the Fant

Otto Waalkes begeistert Fans mit einer besonderen Pink Floyd-Zeichnung

Otto Waalkes im Berliner Tempodrom
+
Otto Waalkes im Berliner Tempodrom

Otto Waalkes hat sich künstlerisch wieder ausgetobt und auf Instagram sein neuestes Meisterwerk geteilt. Vor allem Pink Floyd-Fans sind begeistert.

Emden – Otto Waalkes (72) ist der Ostfriese, den jeder kennt und einer der erfolgreichsten Komiker, den unser Land zu bieten hat. Aber vor allem ist Otto ein Multitalent und steht nicht nur auf Bühnen des Landes mit einem Mikrofon in der Hand, um das Publikum mit seinem Witz und Charme zum Lachen zu bringen, sondern der 72-Jährige ist auch erfolgreicher Künstler und Schauspieler. Vor allem seine künstlerischen Fähigkeiten gibt er regelmäßig auf seinem Instagram-Account zum Besten. Und das Schöne an unserem Lieblings-Ostfriesen ist, dass seine Zeichnungen und Inhalte auf den sozialen Medien Tiefgang haben.
So auch der heutige (24. Februar) Post: Otto wandelte kurzerhand das Plattencover von „The Dark Side of the Moon“ (1973) der Band „Pink Floyd“ um und ersetzte das Prisma für den ganz persönlichen Charme mit seinem Ottifanten. Den Beitrag kommentierte der Ostfriese mit nur einem Wort: Irgendwann. 

Otto gibt Hoffnung mit „The Dark Side of the Fant“ 

Das Cover der Platte wurde 2012 vom „Rolling Stone Magazin“ zum schönsten Plattencover gekürt und das dazugehörige Album der britischen Band wurde zum Kassenschlager. Nicht zuletzt wegen der Thematik der Songs, die unter anderem die Themen Hektik der Gegenwart und Isolation behandeln. Zu der aktuellen Pandemie-Lage ziemlich passend. Mit dem Wort „Irgendwann“ scheint Otto dem Bild vor diesem Hintergrund die nötige Hoffnung auf den baldigen Regenbogen zu verleihen. Die Fans des „Catweazle“-Darstellers finden die Zeichnung mehr als gelungen und fragen vermehrt, ob es das Motiv „The Dark Side of the Fant“ auch als T-Shirt-Aufdruck geben werde. Otto schafft es immer wieder seinen Abonnenten den Tag zu versüßen in dieser manchmal so tristen Zeit – so wie kürzlich mit seinem kleinen Friseur-Witz

Die Ernsthaftigkeit der Situation, in der wir uns aktuell befinden, lässt der Star allerdings nicht außer Acht und nutzt seine Reichweite regelmäßig für Aufrufe zur Achtsamkeit auf seine Art und Weise – in Zeichnungen. So zeichnete der 72-Jährige auch ein „Ice Age“-Comic, um auf die Maskenpflicht aufmerksam zu machen. Der Schauspieler gab seinerzeit der Figur „Sid“ der Filmreihe seine Stimme und setzte den Charakteren „Sid“ und „Manni“ für seinen Instagram-Beitrag eine Maske auf. 

Auch interessant

Kommentare