Seit zehn Jahren alleine

Otto Waalkes ungewohnt privat - Traurige Worte über sein Liebesleben

Kult-Comedian Otto Waalkes ist seit zehn Jahren Single. Er wünscht sich eine Partnerin, doch die Suche nach der großen Liebe ist nicht immer einfach.

Hamburg - Mit 72 Jahren zählt Otto Waalkes zu den Urgesteinen unter den deutschen Comedians. Seit mehreren Jahrzehnten begeistert er bis heute Groß und Klein mit seinem Humor, seinen Auftritten und seinen Filmen. Man kennt ihn immer gut gelaunt und mit einem Scherz auf den Lippen. Doch natürlich steckt auch hinter dem Komiker Otto ein ganz normaler Mensch mit ganz normalen Bedürfnissen und Sehnsüchten. In einem aktuellen Interview äußerte sich der 72-Jährige nun ungewohnt privat und sprach unter anderem über sein für ihn belastendes Single-Dasein.

Otto Waalkes spricht offen über sein Single-Dasein

„Ich flirte gerne mit Blicken. Erst mit Blicken, dann mit Humor“, verriet Otto gegenüber Bild.de. Doch offenbar scheint der Erfolg bislang ausgeblieben zu sein, denn: „Dabei bleibt’s dann auch meist“, so der Komiker, der seit zehn Jahren Single ist. Auf die Frage, wie groß seine Sehnsucht nach einer Partnerin ist, antwortete der Comedian zunächst wie üblich scherzhaft: „Eine Partnerin auf Augenhöhe zu finden, sollte für mich kein Problem sein – so groß bin ich ja nicht.“ Mit seinem Beruf eine ernsthafte Beziehung einzugehen, stellt den 72-Jährigen jedoch vor Schwierigkeiten. „In meinem Job gibt es ein Problem: Du bist ständig unterwegs, nie zu Hause. Wenn sich eine Partnerin gerade an dich gewöhnt hat – bist du schon wieder weg. Und so fängst du jedes Mal wieder bei Null an.“

Doch die Partnersuche beginnt ja bereits beim Kennenlernen. „Meine zweite Frau Eva habe ich ganz zufällig kennengelernt, bei der Premiere der ,Troublemaker‘ mit Bud Spencer und Terence Hill saß sie plötzlich neben mir“, verrät er weiter. „Daraus wurde eine glückliche Verbindung – bis einer Trouble machte.“ Wie findet man allerdings heute seinen Herzensmenschen? „Partnersuche ist heutzutage ein Problem“, weiß der Komiker. Auf Online-Plattformen will er jedoch bislang nicht sein Glück versuchen. „Tinder ist nichts für mich, da mache ich lieber weiter einsame Waldspaziergänge. Das war in der Corona-Zeit Balsam für die Seele.“

Otto Waalkes drehte neuen Film in Corona-Zeit

Die Zeit während des Lockdowns hat der Single-Mann übrigens trotz Alleinsein gut überstanden. „Ich war zu Hause, hatte ganz vergessen, wie schön es da ist! Und wenn man allein wohnt, sind Abstandsregeln kein Problem“, so Otto. Als Hypochonder, wie er sich selbst bezeichnete, hatte er teilweise große Angst, sich anzustecken. Rückblickend gefiel ihm die erzwungene Auszeit jedoch sogar: „Jetzt, wo ich wieder raus muss, denke ich gerne an die ruhige Zeit. Man will ja immer das, was man gerade nicht hat …“

Ganz untätig war der Schauspieler während der Corona-Zeit nicht. Immerhin drehte er die selbst inszenierte Film-Komödie „Catweazle“, in der er die Hauptrolle spielt und die am 1. Juli in die deutschen Kinos kommt. Das Original stammt aus England. Angeblich soll Queen Elizabeth II. persönlich die deutsche Version bereits gesehen haben. „Und wie es aus gut unterrichteten Kreisen verlautet: Madam was very amused‘“, so Otto. Und wer weiß, vielleicht kann er ja nach auch bald seine Herzensdame mit seinem Talent um die Finger wickeln. Mit einer besonderen Zeichnung begeisterte er zumindest schon mal seine Fans. (jbr)

Rubriklistenbild: © Jonas Walzberg/dpa

Auch interessant

Kommentare