1. tz
  2. Stars

Paris Hilton feiert „Traumhochzeit“ mit Carter Reum

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Paris Hilton und Carter Reum
Paris Hilton, US-Reality-Star, und Carter Reum haben geheiratet. © Billy Bennight/ZUMA Press Wire/dpa

Reality-Star Paris Hilton musste lange warten und viele Frösche küssen, bis es soweit war: Die 40-Jährige schließt den Bund fürs Leben. Die Feier verspricht glamourös zu sein - und bleibt erstmal privat.

Los Angeles - Für viele ist sie das ewige Party-Girl, jetzt feiert US-Realitystar Paris Hilton das ultimative Fest der Feste: Die 40-Jährige hat ihren Verlobten Carter Reum geheiratet.

Nach der Zeremonie am Donnerstagabend soll die Feier zwei Tage weitergehen, hatte Reum angekündigt. „Es wird auf jeden Fall deine Traumhochzeit“, sagte er tags zuvor an Hilton gerichtet in deren Podcast.

Bei der Trauung in Los Angeles war die Öffentlichkeit erst einmal ausgeschlossen. Aber später meldete sich Medienprofi Hilton, als Urenkelin des Hotelgründers Conrad Hilton in die wohlhabende Dynastie geboren und seit Jahrzehnten im Fokus der Öffentlichkeit stehend, online. „Meine Ewigkeit beginnt heute“, schrieb sie bei Instagram und Twitter und nutzte die Hashtags #JustMarried (frisch verheiratet) und #ForeverHiltonReum. Dazu teilte sie ein Porträtfoto von sich im durchsichtigen Brautkleid mit weißem Blumenmuster, der Ring - offenbar ein Diamantring - wird vom Schleier leicht verdeckt.

Jener Schleier hatte ihr zuvor Kopfzerbrechen bereitet: Bei den Proben seien sowohl ihr Vater als auch ihr Verlobter darauf getreten, erzählte sie in ihrem Podcast „This is Paris“. „Ich hoffe, niemand tritt auf meinen Schleier, das wäre ein Alptraum.“ Außerdem hakelig: Der Brauttanz - „Ich tanze sonst bei Musikfestivals, Raves und in Clubs“ - und das Eheversprechen - „Carter hat seines in den letzten Monaten geschrieben, ich mache immer alles Last Minute“. Sowieso sei sie schüchtern, wenn es darum gehe, vor anderen zu reden. „Ich bin nur gut darin, zu tun, als sei ich nicht schüchtern, genauso wie ich gut darin bin, zu tun, als sei ich ein dummes Blondchen.“

Tweet Paris Hilton

Das Wichtigste aber scheint klar zu sein: „Ich freue mich so auf diese neue Phase in meinem Leben, ich weiß tief in meinem Herzen, dass Carter ein wunderbarer Ehemann sein wird.“ Im Februar hatte sie die Verlobung mit dem Unternehmer bekannt gegeben.

Die beiden wurden ein Paar, als Hilton gerade die Dreharbeiten für ihre Doku „This is Paris“ (2020 veröffentlicht) beendet hatte. Darin machte sie unter anderem Missbrauchserfahrungen in einer Jugendeinrichtung öffentlich. Die 40-Jährige setzt sich für ein Gesetz ein, das Missbrauch in derartigen Einrichtungen besser bekämpfen soll.

Lange war sie vor allem als schillernde Gestalt des Nachtlebens bekannt und wurde fast zum Synonym für den Begriff „It-Girl“ - einer Frau, die vor allem für ihr Auftreten in der Öffentlichkeit und ihre Attraktivität bekannt ist. Mit Anfang 20 war in der Reality-Serie „The Simple Life“ zu sehen, wie Hilton zusammen mit Freundin Nicole Richie das Leben ohne Luxus testet und in verschiedenen Jobs bestehen muss. Im realen Leben folgten unter anderem Auftritte als DJane und in Filmen, Beziehungen zu bekannten Männern, drei Verlobungen und Trennungen und Beteiligungen an Unternehmen und Mode-Produktlinien.

Ihr öffentliches Ansehen wurde trotzdem lange von den Aufnahmen bestimmt, auf denen sie mit ihrem damaligen Freund beim Sex zu sehen war. Er hatte sie ohne Einwilligung veröffentlicht. „Es war wie eine Vergewaltigung“, sagt Hilton dazu einmal in einer Dokumentation.

Kein Wunder, dass sie nun in ihrem Podcast betonte, sie habe immer jemanden gesucht, „den ich wirklich lieben kann und dem ich vertrauen kann und mit dem ich mein Leben verbringen kann“. Dazu gehören auch Kinder: Das Paar habe mit einer In-vitro-Fertilisation (künstlichen Befruchtung) begonnen, erzählte sie schon Anfang des Jahres. Sie wolle Zwillinge bekommen.

Bei ihrer Hochzeit sollte nun alles perfekt sein. Begleitet von ihren Nichten Milou, Lily-Grace und Teddy als Blumenmädchen wolle sie in einem Couture-Kleid auf Carter zugehen. Bei der Feier gebe es Überraschungsauftritte, Freunde würden „ikonische Songs“ singen. Im August hatte Hilton bei einem Auftritt in der Show von Jimmy Fallon angekündigt, „viele Kleider, wahrscheinlich zehn“ tragen zu wollen. Unter den prominenten Gästen wurde auch Kim Kardashian erwartet, die einst als Hiltons Assistentin bekannt wurde und längst selbst wohlhabende Influencerin ist.

Zunächst blieb die Party privat. Später soll die Hochzeit in der letzten Folge von Hiltons neuer Reality-Reihe „Paris in Love“ zu sehen sein. Die Serie startete pünktlich zum Hochzeitstermin 11. November in den USA beim Streamingdienst „Peacock“. dpa

Auch interessant

Kommentare