Chaos bei der S-Bahn: Einige Linien fahren die Stammstrecke nicht an

Chaos bei der S-Bahn: Einige Linien fahren die Stammstrecke nicht an

Skandal-Rocker

Pete Doherty raunzt Becher-Werfer an

+
Der britische Musiker gab ein Konzert in Hamburg. Foto: Christian Charisius

Der britische Rockmusiker hatte auf seiner Tour am Freitagabend in Hamburg Station gemacht. Bei dem Konzert flog so einiges durch die Luft, Becher zum Beispiel. Das machte Doherty irgendwann sauer.

Hamburg (dpa) - Es sind so einige Dinge durch die Luft geflogen beim Konzert von Skandal-Rocker Pete Doherty in Hamburg. Dass aber wiederholt mit Bechern auf ihn gezielt wurde, machte den 37-Jährigen sauer.

"Da musst du wohl noch üben", raunzte er in Richtung eines Zuschauers, als ihn auf der Bühne in der Großen Freiheit ein Wurfgeschoß nur knapp verfehlte. "Ja, ja, und in die Augen gucken kannst du mir auch nicht", meinte der Musiker.

Je später der Abend, umso mehr schmiss dann auch Doherty mit Sachen um sich: Durch die Luft flogen Plastikflaschen, Mikrofonständer und sogar seine Gitarre, die ein Roadie so gekonnt auffing, als hätte er das schon öfter gemacht.

Der britische Rockmusiker, Ex-Freund von Supermodel Kate Moss (43), hatte auf seiner Tour am Freitagabend in der Hansestadt Station gemacht - dort war auch sein aktuelles Soloalbum "Hamburg Demonstrations" entstanden.

Pete Doherty bei Konzertveranstalter Karsten Jahnke

Auch interessant

Meistgelesen

Nach Slip-Foto: „Malle-Jens“ stellt Brüste seiner Frau zur Schau - so reagieren die Fans
Nach Slip-Foto: „Malle-Jens“ stellt Brüste seiner Frau zur Schau - so reagieren die Fans
Seltene Bilder von Helene Fischer: Die ungeschminkte Wahrheit
Seltene Bilder von Helene Fischer: Die ungeschminkte Wahrheit
Nach Ohne-Hose-Foto von Lena: Ihr Freund meldet sich mit bemerkenswertem Kommentar zu Wort
Nach Ohne-Hose-Foto von Lena: Ihr Freund meldet sich mit bemerkenswertem Kommentar zu Wort
US-Rapper (20) auf offener Straße erschossen - Stars trauern um ihn
US-Rapper (20) auf offener Straße erschossen - Stars trauern um ihn

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.