War er „nur Mittel zum Zweck“?

Pietro Lombardi: Riesen-Liebes-Chaos mit seiner Ex - jetzt gibt es sogar Hassnachrichten

Pietro Lombardi entschuldigt sich bei seiner Community und Sarah Lombardi
+
Pietro Lombardi entschuldigt sich bei seiner Community und Sarah Lombardi

Pietro Lombardi hat sich klar zur Trennung von Ex-Freundin Laura Maria Rypa geäußert - inklusive Entschuldigung an seine Ex-Frau Sarah. Wegen eines Vorwurfs gibt es jetzt Hass-Nachrichten.

Update vom 5. März: Nachdem Pietro Lombardi seiner Ex-Freundin Laura Maria in einem Statement zur endgültigen Trennung vorgeworfen hatte, er sei für sie nur Mittel zum Zweck gewesen, rudert er kurz darauf in einer weiteren Instagram-Story zurück und fordert seine Community auf, keinen Hass zu verbreiten. Grund dafür: Nach seiner Anschuldigung hätten die Influencerin zahlreiche Hate-Nachrichten erreicht. Auch als er am Abend nach seinem Statement in einem Live-Video für seine Follower online ist, betont er noch einmal: „Ich möchte nicht, dass die Leute Hass verbreiten. Keiner ist perfekt, ich bin auch nicht perfekt“, die Aussage „Mittel zum Zweck“ habe er „nicht ganz so gemeint“.

Auch seine Ex-Freundin Laura Maria hat mit einem kurzen schriftlichen Statement in ihrer Instagram-Story zu Pietros emotionalen Klartext Stellung bezogen. In ihrem Text ist allerdings auch ein Satz enthalten, der nach Pietros Vorwurf doch etwas stutzig macht. Die Influencerin bedankt sich für alle positiven Nachrichten, die sie aus ihrer Community neben dem Hass erreichen würden, und schreibt bezüglich Pietro Lombardi: „Ich danke Pie für alles, was er für mich getan hat und die neuen Möglichkeiten.“ Diese Äußerung scheint der ursprünglichen Anschuldigung des Sängers nicht gerade zu widersprechen: Die Beziehung zu Lombardi dürfte für Laura Maria einige Vorteile mit sich gebracht haben. Der ehemalige DSDS-Gewinner wird sich dazu aber wohl erst einmal nicht mehr äußern.

Pietro Lombardi wendet sich wegen Liebes-Chaos mit Mega-Entschuldigung an Sarah Lombardi

Erstmeldung vom 4. März: Köln - Sänger Pietro Lombardi wendet sich in einer emotionalen Instagram-Story an seine Community, und spricht Klartext zu seiner vergangenen Beziehung mit der Influencerin Laura Maria Rypa. Noch im Februar brodelte die Gerüchteküche nach einer erneuten Annäherung der beiden, ob nicht doch ein Liebes-Comeback zu erwarten sei. Jetzt räumt Pietro Lombardi mit sämtlichen Vermutungen auf: „Wir sind nicht mehr zusammen“. Auch wenn die Beziehung von vielen als „Kindergarten“ bezeichnet worden war, habe sich der „Kindergarten“ für sein Herz gelohnt, so der Sänger.

Obwohl er seiner Ex nur das Beste wünsche, macht er aber auch noch eine klare Ansage zur gescheiterten Beziehung: Seiner Meinung nach sei er nur „Mittel zum Zweck“ gewesen. Bei diesem harten Vorwurf belässt er es dann jedoch, er will keinen Hass gegen seine Ex-Partnerin schüren. Dann wendet er sich in erster Linie an die Community - und an die Mutter seines Sohnes, Sarah Lombardi.

Pietro Lombardi: So entschuldigt er sich bei Sarah Lombardi

Nachdem der ehemalige DSDS-Gewinner also die vielen Fragen, mit denen er zu seinem Liebes-Aus bombardiert worden sei, auf einen Schlag beantwortet hat, setzt er zu einer intensiven Entschuldigung an. Er habe seine Community in den letzten Monaten durch die Beziehung vernachlässigt: „Ich bin enttäuscht von mir selbst“ - Lombardi gelobt Besserung und hofft auf das Verständnis der Follower. Dann richtet er seine Worte direkt an Ex-Frau Sarah Lombardi. „Ich will mich auch bei dir entschuldigen Sarah, auch wenn es mir extrem schwer fällt.“ Er sei auch zu Sarah „nicht immer korrekt gewesen“, und gibt bezüglich des gemeinsamen Sohnes Alessio zu: „Ich war wahrscheinlich nicht der Vater, den du dir gewünscht hast für den Kleinen, weil ich einfach extrem durcheinander war.“

Nach seiner Entschuldigung postet Pietro Lombardi ein Bild mit seinem Sohn

Pietro Lombardi: „Ich kann nicht mehr“

Insgesamt will Pietro Lombardi mit seiner emotionalen Beichte einen Neuanfang markieren: „Dieses Kapitel ist für mich mit diesen ganzen Stories abgeschlossen.“ Grund für die ausführliche Äußerung sei der innerliche Druck gewesen, der durch die zahlreichen Nachfragen bei Lombardi entstanden war: „Ich kann nicht mehr“. Der Sänger schließt seine Beichte mit einem Blick in die Zukunft und gesteht „Ich wünsche mir einfach für die Zukunft eine Frau, die zu hundert Prozent hinter mir und zu mir steht - aber ich hab ja jetzt wieder 5 Jahre Zeit“ - so lange hatte es nach seiner letzten Beziehung bis zum nächsten ernsthaften Versuch gedauert. Nach der Entschuldigung an Sarah Lombardi wird Pietro sich wohl aber erst einmal wieder mehr als Papa des 5-jährigen Alessio einbringen. (eu)

Pietro Lombardi will außerdem etwas für seine Fitness tun - mit der Hilfe von Freund und Manager Stefano Zarrella geht er das Projekt an.

Auch interessant

Kommentare