Neues Abenteuer

„The Grand Tour“: Trailer zum zweiten Special ist da – diesmal geht’s nach ...

Jeremy Clarkson, Richard Hammond und James May sitzen auf einer Couch.
+
Jeremy Clarkson, Richard Hammond und James May sind die Gesichter von „The Grand Tour“.

Für echte Autofans ist die Amazon-Prime-Sendung „The Grand Tour“ Kult. Nun ist ein Trailer zur neuesten Folge erschienen, auf die viele lange gewartet haben.

London – Man liebt sie oder man hasst sie. Die Rede ist von Jeremy Clarkson (60), Richard Hammond (50) und James May (57). Bekannt wurde das Moderatoren-Trio mit dem etwas eigenen Humor durch die britische Auto-Fernsehsendung „Top Gear“. 2016 wechselten die drei allerdings den Arbeitgeber: Statt bei der BBC sind sie seitdem bei Amazon Prime mit „The Grand Tour“ zu sehen. In den einzelnen Episoden geht es zumeist weniger um ernsthafte Autotests, sondern um spektakuläre Ausflüge zu den verschiedensten Ecken der Erde. Garniert wird das Ganze mit lässigen Sprüchen und teils heftiger Malträtierung der eingesetzten Fahrzeuge. Dabei kann es sein, dass das Trio in völligen Schrottkisten oder in sündhaft teuren Sportwagen unterwegs ist.

Mit der dritten Staffel endete „The Grand Tour“ in der bisher bekannten Form mit Studiopublikum. In der vierten Staffel gibt es nur noch sogenannte „Specials“ – bei der ersten Folge „Seamen“ war das Trio allerdings nicht mit Autos, sondern mit Booten unterwegs. Nun gibt es einen Trailer zum zweiten Special der vierten Staffel – und darin sind Jeremy Clarkson und seine beiden Mitstreiter wieder auf vier Rädern im Einsatz. Der Titel: „A massive Hunt“. Auch diesmal hat das Team eine spektakuläre Kulisse für den Dreh ausgewählt: Das Moderatoren-Trio von „The Grand Tour“ ist auf Madagaskar unterwegs, wie 24auto.de berichtet. Und natürlich gibt es auch in dieser Folge wieder einen fiktiven Auftrag, der zu erfüllen ist: Es geht um die Suche nach einem Piratenschatz. Ab 18. Dezember soll die Madagaskar-Folge von „The Grand Tour“ auf Amazon Prime abrufbar sein. *24auto.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks

Auch interessant

Kommentare