Humor ist gefragt

Prinz Harry: Königlich animierte Satire-Serie hat ihn im Visier

Orlando Bloom und Prinz Harry zusammengefügte Porträtbilder
+
Wohnen nicht weit voneinander entfernt: Prinz Harry und US-Schauspieler Orlando Bloom

Die Satire-Serie „The Prince“ kann nach einem verschobenem Start nun gestreamt werden. Prinz Harrys Figur kommt im ersten Trailer nicht gut weg, doch beweist er offenbar Humor.

Montecito – „Das ist der kleinste Palast, in dem ich je gewesen bin“, beschwert sich der animierte Prinz Harry (36) mit der Stimme des US-Schauspielers Orlando Bloom (44) bei seiner animierten Frau Meghan (39) angesichts des neuen Appartements in den USA im neuen zweiminütigen Trailer zu „The Prince“ des Senders HBO Max.
Damit hat die königlich animierte Satire-Serie Prinz Harry (36) im Visier, berichtet 24roayal.de.*

Die Serie, die aus der Sicht von Prinz George* (8) die Ereignisse und Charaktere des britischen Königshauses satirisch unter die Lupe nimmt, beschäftigt sich in der Erstausstrahlung mit dem Wegzug des Herzogs und der Herzogin von Sussex und ihrer Niederlegung der royalen Pflichten.

Nicht nur Prinz Harrys* Charakter wird aufs Korn genommen, auch die Figur des Prinz Charles* (72) hat als Sohn unter der Fuchtel seiner Mutter Queen Elizabeth II. (95) überspitzt dargestellt nichts zu lachen, sehr zum Ärger seiner animierten Ehefrau Camilla (74). Prinz Williams* (39) Animationsfigur lässt sich von vorn bis hinten bedienen, während seine gezeichnete Ehefrau Herzogin Kate* (39) immer die gleiche, in Verzweiflung versteinerte Miene zur Schau trägt.

Aus Rücksicht auf die Gefühle des britischen Königshauses war der Start der Serie bis auf Weiteres verschoben worden, da sie ursprünglich zum Zeitpunkt des Todes Prinz Philips* (99, † 2021) geplant gewesen wäre. Lange waren sich die Produzenten nicht einig, ob überhaupt und welche Rolle, der verstorbene Herzog von Edinburgh bei „The Prince“ spielen soll. *24royal.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare