Offene Worte

Prinz Joachim: Er spricht über seine schwierige Rolle in der dänischen Königsfamilie

Prinz Joachim von Dänemark trägt eine Uniform und schaut nachdenklich zur Seite.
+
Prinz Joachim hadert manchmal mit seinem Platz in der dänischen Königsfamilie.

Joachim von Dänemark hat in einem Interview offen über seine Beziehung zu seiner Familie und seinem Bruder Kronprinz Frederik gesprochen. Herrscht bei den Royals etwa Krisenstimmung?

Paris – Prinz Henrik von Dänemark (83, † 2018), der verstorbene Ehemann von Königin Margrethe II. (81), hatte stets seine Probleme damit, im Schatten der Regentin zu stehen. Sein jüngerer Sohn Joachim (51) scheint das sehr gut nachempfinden zu können. Hinter seinem Bruder, dem Thronfolger Kronprinz Frederik (52), spielt er meist eher die zweite Geige. In einem Interview mit dem französischen Magazin „Point de Vue“ sprach Prinz Joachim nun ganz direkt über seine Rolle in der dänischen Königsfamilie* und das Verhältnis zu Frederik.

„Zwischen uns ist es etwas komplizierter. Der Kronprinz muss einfach dem vorgegebenen Weg folgen. Für den zweitgeborenen Sohn und dessen Ehefrau ist jedoch nichts klar definiert, weder in schriftlicher noch in mündlicher Form. [...] Es ist nicht immer leicht. Ich spüre die gleiche Unzufriedenheit wie mein Vater“, zitiert das Portal „Royal Central“ den 51-Jährigen unter Berufung auf „Point de Vue“. *24royal.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare