Nanny mit Spezialausbildung

Prinzessin Beatrice: Diesen Trick hat sie sich von Kate abgeschaut

Prinzessin Beatrice von York bei der Hochzeit von der Sängerin Ellie Goulding und Caspar Jopling.
+
Beatrice und Ehemann Eduardo sind bestens auf die Geburt vorbereitet.

Im Herbst erwartet Beatrice von York ihr erstes Baby. Für die werdenden Eltern gibt es jetzt viel vorzubereiten, damit nach der Geburt alles läuft. Eine Nanny ist schon gefunden.

London – Schon fünf Monate vor der Geburt kümmern sich Prinzessin Beatrice (32) und Ehemann Edoardo Mapelli-Mozzi (38) intensiv um die Ankunft ihres ersten Kindes. Dem Baby soll es an nichts fehlen, alles soll bestens arrangiert und organisiert sein. Zum perfekten Glück gehört auch eine gute Nanny.

Diesen Tipp wird sich die werdende Mutter von ihrem Cousin Prinz William (39) und seiner Frau Herzogin Kate (39) geholt haben*. Die beiden haben schließlich mit ihren drei Mini-Royals jede Menge Erfahrung und wissen, worauf es wirklich ankommt.

Auch wenn die Hormone bei Beatrice alles auf den Kopf stellen und sie kürzlich fast das Babygeschlecht verraten hat*, weiß sie, dass eine ausgezeichnete Betreuung nicht der Punkt ist, an dem man sparen sollte. Das hat sich die Enkelin von Queen Elizabeth II.* (95) zu Herzen genommen und laut „Mail Online“ bereits ein Kindermädchen für 4.000 Pfund pro Monat (knapp 4.700 Euro) und eine Hebamme für weitere 200 Pfund pro Nacht (etwa 234 Euro) eingestellt.

Die auserwählte Erzieherin kommt – wie Herzogin Kates Kindermädchen Maria Teresa Turrion Borrallo – aus der berühmten Elite-Agentur Norland, der einzigen Schule, die ihren Absolventinnen ein Diplom in Kinderbetreuung vergibt und das nach einer harten Ausbildung.* 24royal.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare