Er war bekannt für seine Räusche

Wilde Promi-Party eskaliert: Star-Comedian tot - Schauspielerin muss in Klinik

Comedian Fuquan Johnson starb Anfang September nach einer Überdosis auf seiner eigenen Party in Los Angeles
+
Comedian Fuquan Johnson starb Anfang September nach einer Überdosis auf seiner eigenen Party in Los Angeles

Es war eine wilde Party mit vielen Promis in Los Angeles. Doch der Abend endete in einer Tragödie. Der Comedian Fuquan Johnson starb an einer Überdosis.

Los Angeles - Mit diesem Ende rechnete niemand. Star-Comedian Fuquan Johnson ist in der High Society bekannt für seine Partys. Doch die haben es in sich. Er machte aus seinem Drogen-Lifestyle kein Geheimnis, postete offensichtlich seinen Konsum in den Social-Media-Netzwerken. Auf seiner letzten Party wurde ihm das zum Verhängnis - es gab insgesamt drei Todesopfer. Eine Schauspielerin musste noch in derselben Nacht in eine Klinik gebracht werden. Was war passiert?

Promi-Party in Los Angeles endet in einer Tragödie: Fuquan Johnson stirbt an einer Überdosis

Der Comedian Fuquan Johnson starb selbst in der Nacht an einer Drogen-Überdosis. Das amerikanische Online-Portal TMZ berichtete, dass die Party am vergangenen Freitag (3. September) stattgefunden hat. Auch ein weiterer Star-Comedian überlebte den Abend aufgrund einer Überdosis nicht: Enrico Coangeli. Weiterhin berichtet das Portal auch, dass es noch einen weiteren Tod eines Besuchers gab. Insgesamt drei Todesopfer. Schauspielerin Kate Quigley wurde in eine Klinik geliefert, sie überlebte. Dennoch soll ihr Zustand ziemlich kritisch sein.

Promi-Party in Los Angeles: Schauspielerin Kate Quigley in kritischem Zustand - Fans beten für sie

Zahlreiche Fans beten für die Schauspielerin „Wir beten für dich Kate, du wirst es schaffen“, wie auch „Wir beten alle für dich, Kate“, lauten die Kommentare der User auf Instagram. Freund Brian Redban teilte nun einen Screenshot von einem Nachrichtenverlauf mit der Schauspielerin Kate Quigley auf Twitter: „Ich lebe. Es geht mir nicht gut. Aber ich bin okay“, lauteten ihre Worte.

Auch interessant

Kommentare