1. tz
  2. Stars

Prinz George und Prinzessin Charlotte bei der Beerdigung der Queen dabei – doch sie wirken überfordert

Erstellt:

Von: Annemarie Göbbel

Kommentare

Abschied von ihrer„Gan Gan“ Queen Elizabeth II.: Prinz George und Prinzessin Charlotte nehmen bei der Beerdigung am Gottesdienst teil – doch wirken überfordert.

Update vom 19. September 2022, 13:20 Uhr: Bittere Tränen und Hilflosigkeit – Wie im Vorfeld angekündigt, sind Prinz George (9) und Prinzessin Charlotte (7) Teil der Prozession, um ihre Urgroßmutter gebührend zu verabschieden. So ganz klar scheint den jungen Thronfolgern die Tragweite der Veranstaltung aber nicht zu sein. „Georgie“ rückt nervös auf seinem Stuhl hin und her, vertieft sich ins Programmheft, um dann hilf- und rastlos den Blick durch die Westminster Abbey schweifen zu lassen.

Auch seine jüngere Schwester, liebevoll Lotti genannt, weiß die Prozedur offenbar nicht recht einzuordnen. Mit fragender Miene blickt sie zu Mama Kate, gefolgt von einem kurzen, nervösen Schmökern im Programmheft. Dann der Blick zurück zur weinenden Neu-Prinzessin von Wales. Trotz geflüsterter Worte der Mama: Sowohl Charlotte als auch George wissen nicht, wohin mit sich im voll besetzten Kirchenschiff der ikonischen Abtei.

Erstmeldung vom 19. September 2022, 09:45 Uhr – London – In den endgültig letzten Stunden nach zehn Tagen der Trauer um Queen Elizabeths II. (96, † 2022) hatten Prinz William (40) und Prinzessin Charlotte (40) eine nicht ganz einfach Entscheidung zu treffen. Sollen ihre Kinder beim Staatsbegräbnis dabei sein, wenn eine große Königin, aber auch ihre geliebte „Gan Gan“ zum letzten Geleit in die Westminster Abbey gebracht wird? Die Entscheidung des Prinzenpaares ist gefallen. Prinz George (9) und Prinzessin Charlotte (7) werden Teil der Prozedur sei.

Queen Beerdigung: George und Charlotte werden ihre Mutter zunächst im Auto begleiten

Die beiden älteren Geschwister, in der Thronfolge an zweiter und dritter Stelle stehend, werden zusammen mit König Charles III. (73) im Kreise der Royal Family an der heutigen Prozession teilnehmen, während die Augen der Welt auf die Londoner Innenstadt gerichtet sind. Der Palast bestätigte die Teilnahme, es sei eine „kollektive Entscheidung der Familie“ gewesen, berichten Quellen der „Dailymail“. Kein leichter Gang für die Familienmitglieder, für die jüngsten sicher auch eine große Bürde.

Es wird davon ausgegangen, dass die beiden Kinder Mama, Prinzessin Kate und die Königsgemahlin Camilla (74) in einem Auto zur Westminster Abbey begleiten werden, anstatt die gesamte Strecke der Prozession zu Fuß zurückzulegen. Dort angekommen, werden sie sich dem Zug anschließen und zusammen mit ihren Eltern und der königlichen Familie dem Sarg ihrer Urgroßmutter in die ehrwürdigen Gemäuer der Westminster Abbey folgen. Es ist ein gewaltiger Marsch und eine große emotionale Belastung, die den Cornwall und Cambridge-Kindern zugemutet wird.

Der Tag der Beisetzung Queen Elizabeths II.:

Die letzten Mitglieder der Warteschlange, die sich seit Mittwoch in London gebildet haben, werden sich von der Königin in aller Früh in der Westminster Hall verabschiedet haben.

Der Sarg Ihrer Majestät wird zu einer einstündigen Trauerfeier in die Westminster Abbey überführt, an der Staatsoberhäupter, Könige und ausländische Würdenträger teilnehmen;

Prinz Harry (38) und Meghan Markle (41), der Herzog und die Herzogin von Sussex, nehmen ebenfalls an der Prozession teil und werden bei der Trauerfeier anwesend sein;

Am Nachmittag wird der Sarg des verstorbenen Monarchen zur St.-Georgs-Kapelle in Windsor überführt, wo die Beisetzung stattfindet.

Am Ende der Trauerfeier wird der Sarg Ihrer Majestät in die königliche Gruft in der St Georges Chapel in Windsor hinabgelassen, wo sie an der Seite Prinz Philips und ihrer Familie zur ewigen Ruhe kommen wird.

Werden die Kinder der großen emotionalen Herausforderung gewachsen sein?

Der Tag lastet schwer auf den Kindern Prinzessin Charlotte und Prinz George. Sie werden Teil der Prozession Queen Elizabeths II. sein(Fotomontage).
Der Tag lastet schwer auf den Kindern Prinzessin Charlotte und Prinz George. Sie werden Teil der Prozession Queen Elizabeths II. sein(Fotomontage). © Cover-Images/Imago & ZUMA Wire/Imago

Bereits im vergangenen Jahr hatten „Georgie“ und „Lotti“ an der Beerdigung ihres Urgroßvaters Prinz Philip (99, † 2021) teilgenommen, nun werden sie die Gelegenheit haben, sich von ihrer Majestät, ihrer geliebten „Gan Gan“ nannten, zu verabschieden. Großbritannien schreibt Geschichte, für Eltern und Großeltern ist es ein hochemotionaler Moment, natürlich kann es passieren, dass es bei den Jüngsten zu einem Gefühlsausbruch vor Millionen Zuschauern und hochrangigen Staatsgästen in aller Öffentlichkeit kommt. Doch offenbar trauen Kate und William ihren Kindern den Abschied zu.

Alle News zu Queen Elizabeth II. auch in unserem Newsletter kompakt zusammengefasst. Hier anmelden 

Seit die letzten Besucher nach Stunden des Wartens persönlich Abschied von der in der Westminster Hall aufgebahrten Queen genommen haben, läuft die Zeit unbarmherzig auf das endgültige minutiös geplante Abschiednehmen zu. Erst am Abend werden auch die beiden Kinder nach einer unvergesslichen Zeremonie auf Schloss Windsor diese schwere Reise mit ihrer Urgroßmutter gegangen sein und für immer in ihren Herzen bewahren. Verwendete Quellen: dpa, dailymail.co.uk

Auch interessant

Kommentare