1. tz
  2. Stars

Queen Elizabeth II. in Lebensgefahr? Ex-Mitarbeiter schlägt Alarm

Erstellt:

Von: Larissa Glunz

Kommentare

Queen Elizabeth II. schaut besorgt zur Seite (Symbolbild).
Ein bewaffneter Eindringling verschaffte sich an Weihnachten Zugang zu Queen Elizabeths Wohnsitz in Windsor (Symbolbild). © i-Images/Imago

Nach der Festnahme eines bewaffneten Einbrechers macht sich das britische Volk große Sorgen um Queen Elizabeth II. Schwebt die Monarchin in Lebensgefahr?

Windsor – Queen Elizabeths II. (95) diesjähriges Weihnachtsfest wurde von einem besorgniserregenden Zwischenfall überschattet, der nicht nur ihrer Familie keine Ruhe lassen dürfte. Die 95-jährige Regentin ist allem Anschein nach nur knapp einem Attentat entgangen.

Am ersten Weihnachtsfeiertag hatte sich ein junger Mann Zugang zum Gelände von Schloss Windsor verschaffen. Der Unbekannte war Medienberichten zufolge mit einer Armbrust bewaffnet und soll Mordabsichten gegen Queen Elizabeth II. gehegt haben. In einem Video soll er seine Tat zuvor angekündigt haben. Die Polizei konnte einen Anschlag vereiteln und den Eindringling rechtzeitig festnehmen, der Schock sitzt jedoch vielen noch in den Gliedern.
Mit welchen Sicherheitsproblemen Queen Elizabeth in diesem Jahr zu kämpfen hatte, weiß 24royal.de*.

Zu den Landsleuten der Queen, die sich angesichts des Vorfalls extrem besorgt zeigen, zählt auch der ehemalige Palast-Mitarbeiter Ken Wharfe. Der frühere Bodyguard von Prinzessin Diana (36, † 1997) machte gegenüber dem britischen Mirror deutlich, wie ernst die Lage ist: „Die Sicherheit von Queen Elizabeth ist eindeutig gefährdet. Es wurde schon oft angenommen, dass Windsor aufgrund der Zusammenstellung des Anwesens dem Risiko von Einbrechern besonders ausgesetzt ist und die Schwere dieses Vorfalls sollte wirklich dafür sorgen, dass die Alarmglocken läuten.“*24royal.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare