1. tz
  2. Stars

Totenschein zeigt offizielle Todesursache von Queen Elizabeth II.

Erstellt:

Von: Julia Hanigk

Kommentare

Queen Elizabeth II. verstarb am 8. September, jetzt wurde ihre Sterbeurkunde veröffentlicht. Sie zeigt ihre Todesursache – beim Todeszeitpunkt war ihr Kind bei ihr.

London - Am 08. September 2022 verstarb Queen Elizabeth II. mit 96 Jahren. Der Palast teilte mit, die Monarchin sei auf Schloss Balmoral „friedlich eingeschlafen“. Der Landsitz in Schottland gehörte zu ihren Lieblingsaufenthaltsorten. Nun wurde die Sterbeurkunde veröffentlicht.

Queen Elizabeth II. verstarb auf Schloss Balmoral im Beisein der Familie – Sterbeurkunde gibt Todesursache an

Im Angesicht des Todes eilte die gesamte Royal Family zu ihrer Queen – auch wenn es Prinz William und Prinz Harry leider nicht mehr rechtzeitig vor Eintritt des Todes ihrer Großmutter auf den schottischen Landsitz schafften. Mit eiserner Disziplin hatte die Königin nur wenige Tage zuvor noch die neue Premierministerin Liz Truss ernannt.

Collage: Der offizielle Totenschein von Queen Elizabeth II. und der Sarg der Queen.
totenschein queen.jpg © Schottisches Nationalarchiv und Aaron Chown/PA Wire/dpa

Nun veröffentlichte die „Sun“ die offizielle Sterbeurkunde von Queen Elizabeth II., eine Bescheinigung des schottischen Nationalarchivs. Darauf wird ihr voller Name Elizabeth Alexandra Mary gelistet und weiter unten der genaue Todeszeitpunkt: 8. September um 15.10 Uhr britischer Zeit. Darauf ist aber auch ein weiteres Detail zu lesen, nämlich die Todesursache: Betitelt wird diese als „Old Age“, also „Hohes Alter“.

Queen Elizbaeth II. tot: Prinzessin Anne saß an ihrem Bett zum Todeszeitpunkt

Das Ableben der Königin wurde von dem registrierten Arzt Douglas James Allan Glass bescheinigt, ein Allgemeinmediziner aus Aboyne in den Highlands, etwa 32 Kilometer von Balmoral entfernt. In der Urkunde wird auch angegeben, wer die Informantin über den Tod von Elizabeth war: Prinzessin Anne, die Tochter der Queen. Sie saß am Bett, als die königliche Majestät verstarb. Auch, wenn es nicht in dem offiziellen Dokument vermerkt ist, so hatte auch König Charles die Chance, seiner Mutter Lebewohl zu sagen – Er war mit seiner Schwester bei der Queen.

Düstere Prophezeiung über Queen-Tod bewahrheitete sich

Der antike Arzt und Astrologe Nostradamus traf immer zum Jahreswechsel eine Prophezeiung. So auch im Jahr 1555. Damals sagte er offenbar das genaue Todesjahr der Queen voraus: „Die Präambel besagt, dass Königin Elizabeth II. circa 2022 im Alter von etwa 96 Jahren sterben wird. Fünf Jahre vor dem Alter, das ihre Mutter zum Todeszeitpunkt hatte“, erklärte Autor und Nostradamus-Experte Mario Reading in seinem Buch „Nostradamus: Complete Prophecies for the Future“.

Zu Lebzeiten soll die Queen als Brücke im Streit zwischen der Royal Family rund um Prinz William und Prinz Harry fungiert haben. Trotzdem soll die Queen Harrys Frau Meghan Markle ermahnt haben: „In dieser Familie sprechen wir so nicht mit Leuten“. Verwendete Quellen: thesun.co.uk, Twitter

Auch interessant

Kommentare