Zu unpersönlich

Queen genervt von Kamera-Handys

+
Die Queen ist genervt: Bei öffentlichen Auftritten nehmen ihr Handy-Kameras den Blickkontakt zu den Menschen.

London - Die Queen (88) ist einem Diplomaten zufolge „not amused“ darüber, dass sie bei ihren öffentlichen Auftritten meist in zahllose Handy-Kameras winken muss.

Ihr fehle der Blickkontakt, soll die britische Königin dem US-Botschafter in Großbritannien, Matthew Barzun, gesagt haben. Das erzählt der Diplomat in der Oktober-Ausgabe des britischen „Tatler“-Magazins. Elizabeth II. hat im Juli Schlagzeilen gemacht, als sie auf einem Selfie zweier australischer Hockey-Spielerinnen auftauchte. Im Hintergrund lächelt die Queen amüsiert in die Kamera. Auch Musiker haben sich schon darüber beschwert, dass sie bei Auftritten ständig auf Smartphones statt in Gesichter schauen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Betrunkene schlagen ARD-Moderator auf Mallorca bewusstlos
Betrunkene schlagen ARD-Moderator auf Mallorca bewusstlos
Richard Gere verrät: So hätte „Pretty Woman“ eigentlich enden sollen
Richard Gere verrät: So hätte „Pretty Woman“ eigentlich enden sollen
So genial reagiert Tageszeitung auf Til Schweigers Leitungswasser-Klage
So genial reagiert Tageszeitung auf Til Schweigers Leitungswasser-Klage
„Kurz vor komplettem Zusammenbruch“: Prinz Harry gibt bewegendes Interview
„Kurz vor komplettem Zusammenbruch“: Prinz Harry gibt bewegendes Interview

Kommentare