Pflichtbewusst und würdevoll

23.226 Tage: Queen stellt neuen Thron-Rekord auf

+
Königin Elizabeth II. wird am Mittwoch die dienstälteste britische Monarchin.

London - Queen Elizabeth II. geht heute als britische Monarchin mit der längsten Regierungszeit in die Geschichte ein. Markenzeichen ist die beharrliche, reservierte Art - die dem Volk auch Mühe bereitete.

Nach einer Berechnung des Buckingham-Palasts in London überholt die 89-Jährige am frühen Abend ihre Ur-Ur-Großmutter Victoria, die bis zu ihrem Tod 23 226 Tage, 16 Stunden and 23 Minuten lang auf dem britischen Thron saß.

Die Queen wird den Tag in Schottland verbringen, wo sie sich im Sommer traditionell aufhält, und eine Bahnlinie eröffnen. Ihr Mann Prinz Philip (94) wird auch dabei sein. Dem "Telegraph" zufolge wird die Queen ein paar Worte sagen.

Ein großes Fest gibt es nicht, in London wird aber die königliche Barkasse mittags feierlich die Themse entlang fahren. Berichten zufolge wird die Königin mit Enkel William, seiner Frau Kate (beide 33) und den Urenkeln George und Charlotte zu Abend essen.

Ein Metzger, der an die Royals liefert, sagte dem "Telegraph", er habe die Würste extra lang gemacht, um "den Triumph ihrer Majestät zu repräsentieren".

Website der britischen Monarchie

23.226 Tage, 16 Stunden und 30 Minuten

"Sie ist schon so lange auf dem Thron, man kann sich das Land ohne sie gar nicht vorstellen", sagt die Wissenschaftlerin Judith Rowbotham. "Denkt man an Großbritannien, denkt man automatisch auch an sie." Auf die Minute genau lässt sich nicht sagen, wann Elizabeth II. die dienstälteste britsche Monarchin aller Zeiten wird. Denn es ist nicht überliefert, wann genau ihr Vater König George im Februar 1952 im Schlaf starb - und seine Tochter "Lilibet" über Nacht zur Königin machte.

Die unerschütterliche Pflichterfüllung ist das Markenzeichen von Elizabeth II. Bereits 1947 in einer Rede zu ihrem 21. Geburtstag versprach sie den Briten: "Mein ganzes Leben, sei es kurz oder lang, werde ich in Euren Dienst stellen." An dieses Versprechen hat sie sich gehalten. "Die Queen ist das Beispiel schlechthin für unanfechtbare Integrität", sagt der Historiker David Starkey. Die Königin habe ihre Rolle immer mit Würde ausgefüllt. "In der heutigen gefühlsduseligen Zeit hat sie sich einen zurückhaltenden, altehrwürdigen Stil bewahrt."

Diese Zurückhaltung war wohl auch durch die Umstände bedingt. Unter Queen Victoria, die zwischen 1837 und 1901 für 63 Jahre und 216 Tage herrschte, erlebte das britische Empire seine Blütezeit. Die Regentschaft von Elizabeth II. dagegen war unter anderem geprägt vom Zerfall des britischen Weltreichs, dem wirtschaftlichen Kollaps sowie von dem blutigen Unabhängigkeitskampf der nordirischen Untergrundorganisation IRA.

Die Krise nach Prinzessin Dianas Tod

Privat lief es ebenfalls oft nicht rund. Ihr Sohn Prinz Charles beschwerte sich einmal bitterlich darüber, dass er von seiner Mutter nie wirkliche Zuneigung erfahren und eine "elende Kindheit" erlebt habe. Doch nicht nur Charles hätte sich mehr Liebe gewünscht, auch den Briten war ihre Monarchin oft zu steif. "Zeigen Sie mehr Gefühl", forderte das Volk beispielsweise von seiner Regentin, als diese 1997 äußerlich ungerührt den Tod ihrer Ex-Schwiegertochter Prinzessin Diana hinnahm. Damals war das Königshaus auf dem Tiefpunkt angelangt. Mit der ihr eigenen Beharrlichkeit und mit Hilfe der jüngeren Generation ihrer Familie hat Elizabeth II. die Wende geschafft.

Viele Briten stimmen heute Prinz William zu, der im Vorwort einer neuen Biographie seine Großmutter "als Vorbild fürs Leben" preist. "Immer und immer wieder, leise und bescheiden, hat die Königin uns allen gezeigt, dass wir zuversichtlich in die Zukunft gehen können - ohne die Dinge zu verraten, die uns wichtig sind", schreibt die Nummer Zwei der Thronfolge.

Inzwischen gibt es mit dem kleinen Prinz George, dem Kind von William und seiner Frau Kate, sogar schon einen Thron-Aspiranten der dritten Generation - das hat kaum ein Königshaus zu bieten. Ein entscheidender Grund ist natürlich das hohe Alter von Elizabeth II.: Mit ihren 89 Jahren hält sie den Altersrekord unter allen amtierenden Monarchen. Den weltweiten Amtszeitrekord aber wird sie auch am Mittwoch nicht erringen. Den hält der thailändische König Bhumibol. Der 87-Jährige bestieg bereits 1946 den Thron.

Königin der Rekorde: Queen Elizabeth II.

Queen Elizabeth II
Queen Elizabeth II. (hier mit ihrer Mutter) wurde am 21. April 1926 geboren. Sie wurde zuhause erzogen und unterrichtet, immer unter der Aufsicht ihrer Mutter. Weil ihr Onkel abdankte, wurde ihr Vater George VI. König. Dadurch wurde "Liz" zur Thronfolgerin. © dpa
Mit Autos kennt sie sich aus: Die Queen wurde während ihrer Zeit bei der Army zur Automechanikerin ausgebildet. Sie besitzt auch einen Lkw-Führerschein. Außerdem war sie das erste weibliche Mitglied der Königsfamilie, das in den Militärdienst treten durfte. © dpa
Mit 21 Jahren lernte die Queen Prinz Philip kennen. Er ist ein Adliger mit deutschen Wurzeln und der Enkel eines griechischen Königs. Außerdem ist er der Cousin dritten Grades von Elizabeth II. Seit 1947 führen die beiden eine skandalfreie Ehe. © dpa
Am 6. Februar 1952 stirbt König George VI. an Lungenkrebs. An diesem Tag wird Elizabeth mit nur 26 Jahren zur Königin. Als ihr diese Nachricht überbracht wurde, befand sie sich in einem Baumhaushotel in Kenia. Sie ist die erste Monarchin, die im Moment der Thronfolge im Ausland war. © dpa
Queen Elizabeth II. und Prinz Philip haben vier Kinder. Charles kam 1948 zur Welt. Er steht in der Thronfolge an erster Stelle.
Queen Elizabeth II. und Prinz Philip haben vier Kinder. Charles kam 1948 zur Welt. Er steht in der Thronfolge an erster Stelle. © dpa
Die erste und einzige Tochter Anne wurde 1950 geboren. © dpa
Sohn Andrew erblickte im Jahr 1960 das Licht der Welt. © dpa
Nesthäkchen Edward (Mitte, mit Andrew und ihrer Mutter) wurde 1964 geboren. © dpa
Die wohl bekanntesten Enkel der Queen: Prinz Harry und Prinz William (an zweiter Stelle der Thronfolge) sind die Söhne von Prinz Charles und Diana. © dpa
Der zukünftige König und seine Frau: Im April 2011 heiratete Prinz William die bürgerliche Catherine Middleton. © dpa
Streng, kalt und sehr pflichtbewusst - so wird die Queen oft beschrieben. Dennoch wird sie von ihrem Volk geliebt. Abdanken kommt für sie nicht infrage. So könnte sie den Briten noch lange erhalten bleiben: Ihre Mutter Queen Mum (links) wurde stolze 102 Jahre alt. © dpa
Der erste und letzte Skandal: Als Lady Di starb, wollte Queen Elizabeth II. ihren Sommerurlaub auf Schloss Balmoral nicht abbrechen. Das sorgte beim Volk für Empörung. Erst nach einer Woche trat sie vor die Kameras und ließ die Union Flag auf dem Buckingham Palace auf Halbmast setzen. © dpa
Gegen die Beziehung zwischen Prinz Charles und der geschiedenen Camilla Parker-Bowles wehrte sich die Queen lange. 2005 gab sie den beiden dann doch ihren Segen - und sie konnten heirateten. © dpa
Das Leben von Queen Elizabeth II. bietet viele Überraschungen und kuriose Geschichten. So gehören ihr laut einem Gesetz von 1324 alle Störe, Wale, Delfine und Schwäne, die in Gewässern in und um das Königreich zuhause sind. © dpa
1960 erließ die Queen ein Gesetz, welches den Familiennamen "Mountbatten-Windsor" schützen soll. Davor haben die Mitglieder der Königsfamilie nur den Nachnamen "Mountbatten" getragen. © dpa
Neben ihrer Leidenschaft für Pferderennen interessiert sich Queen Elizabeth II. für Hunde. Einige Jahre züchtete sie sogar ihre eigenen Hunde. © dpa
In den Jahren 1953/54 unternahmen Queen Elizabeth II. und Prinz Philip eine Weltreise. Damit ist die Königin die erste herrschende Monarchin, die den Globus umschiffte. © dpa
Jeden Dienstag trifft sich die Queen auf ein Pläuschchen mit dem Premier Minister. Und das waren während ihrer Amtszeit schon elf an der Zahl: Von Winston Churchill bis Gordon Brown trank sie mit jedem einzelnen eine Tasse Tee. © dpa
Queen Elizabeth II. ist das ganze Jahr rund um den Globus unterwegs, wie hier in Kanada. Mit 129 besuchten Ländern ist sie das meistgereiste Staatsoberhaupt der Welt. Damit übertrifft sie sogar noch Papst Johannes Paul II. © dpa
Was sind schon 86 Jahre? Trotz ihres hohen Alters erledigt die Queen sämtliche offizielle Verpflichtungen zuverlässig und mit vollem Einsatz. So nahm sie im Jahr 2006 stolze 425 Termine wahr - das ist mehr als eine Verpflichtung pro Tag. © dpa
Im Dezember 2007 übertraf Queen Elizabeth II. den Altersrekord von Queen Victoria. Mit 81 Jahren wurde sie damit Englands ältestes regierendes Staatsoberhaupt. © dpa
Der nächste Rekord ist schon in Sicht: Nach Queen Victoria ist Elizabeth II. die am zweitlängsten regierende britische Monarchin. Erstere hat das Land stolze 64 Jahre regiert.  © dpa
Queen Elizabeth II. war zu Beginn ihrer Amtszeit das Staatsoberhaupt von 32 Ländern weltweit. Davon hat inzwischen die Hälfte die Monarchie abgeschafft. Die Königin regiert heute noch 16 Länder. © dpa
Für ihre Monarchin legen sich die Briten ins Zeug. Ihr 60. Thronjubiläum im Jahr 2012 soll eine ganz große Feier werden. Schon seit dem 5. Januar 2010 werden die Festlichkeiten geplant. © dpa
Die Königin besitzt eine Vielzahl an Wachsfiguren, wie hier in Bangkok. Zum Thronjubiläum wird in Madame Taussaud's Wachskabinett in London derzeit ihr 23. wächsernes Ebenbild modelliert. © dpa

afp/dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Zufall oder pure Absicht? Was neben diesem Dieter-Bohlen-Plakat hängt, sorgt für Lacher
Zufall oder pure Absicht? Was neben diesem Dieter-Bohlen-Plakat hängt, sorgt für Lacher
Hans Sigl knipst Hui-Foto seiner „Bergdoktor“ -Tochter (23) - „Der Hammer“
Hans Sigl knipst Hui-Foto seiner „Bergdoktor“ -Tochter (23) - „Der Hammer“
Nach Demütigung für Boris Becker: Lilly Becker kauft Boris' Trophäe von Pocher zurück
Nach Demütigung für Boris Becker: Lilly Becker kauft Boris' Trophäe von Pocher zurück
Joyce Ilg zeigt sich oben ohne - sofort gibt es unmoralische Angebote
Joyce Ilg zeigt sich oben ohne - sofort gibt es unmoralische Angebote

Kommentare