Kurz zuvor machte sie noch Hoffnung

Radiomoderatorin (50) stirbt an Heiligabend: Tochter verabschiedet sie emotional - „Ich kann sie noch immer fühlen“

Die Moderatorin Michelle Mullane ist im Alter von 50 Jahren gestorben.
+
Die Moderatorin Michelle Mullane ist im Alter von 50 Jahren gestorben.

Michelle Mullane ist im Alter von 50 Jahren an Heiligabend gestorben. Die britische Radiomoderatorin erhielt vor 18 Monaten eine erschütternde Diagnose.

  • Michelle Mullane war in Großbritannien eine beliebte Radio-Moderatorin.
  • Jetzt starb sie im Alter von 50 Jahren an Heiligabend.
  • Mullanes Tochter nahm bei Instagram emotional Abschied.

Macclesfield - Michelle Mullane arbeitete als Moderatorin beim Radiosender BBC Radio Manchester. Später ging sie zum Sender XFM. In Großbritannien war Mullane beliebt. Doch Zuhörer und Fans werden ihre Stimme nie wieder hören.

Moderatorin aus Großbritannien gestorben: Tod an Heiligabend

Denn Mullane ist tot. Sie starb - wie auch der MDR-Radio-Moderator Chris Derer viel zu früh - an Heiligabend im Alter von 50 Jahren. Der Kampf gegen den Krebs war letztlich nicht zu gewinnen. Die traurige Meldung machte nur kurze Zeit später Mullanes Tochter Olivia auf ihrer Instagram-Seite. „Mit großer Trauer kündige ich den Tod meiner Mutter an. Sie verstarb friedlich und würdevoll am 24. Dezember 2020 gegen 21:30 Uhr im East Cheshire Hospiz“, schrieb Olivia. Doch neben der reinen Info über den Tod ihrer Mutter nahm sie noch rührend Abschied.

„Sie war meine größte Unterstützerin und ließ mich immer glauben, ich kann immer noch alles erreichen. Sie war meine beste Freundin. Ich kann sie noch immer fühlen und werde es immer tun“, schrieb Olivia, die ihren Beitrag wie folgt beschloss: „Hebt heute Abend ein Glas Rotwein für unsere Mich. Ich liebe dich, Mama, ich sehe dich in den Sternen und ich fühle dich in der Luft.“

Radiomoderatorin Michelle Mullane verliert nach 18 Monaten Kampf gegen den Krebs

Im Juni 2019 war Mullane mit Bauchschmerzen in eine Klinik gekommen, wo Ärzte die Schock-Diagnose Darmkrebs stellten. Ohne Behandlung, so wurde ihr gesagt, habe sie noch ein halbes Jahr zu leben. Doch die Radio-Moderatorin stellte sich dem Kampf.

Die Britin startete eine Chemotherapie, diese schlug jedoch nicht an. Mit ihrer Krankheit ging Mullane auch ganz offen um, informierte immer wieder in den sozialen Medien. Im Jahr als bei Mullane Krebs diagnostiziert wurde, starb ebenfalls mit 50 Jahren der deutsche Radio-Moderator Matthias Kay. Ebenfalls 18 Monate lang lebte eine Münchner DJ-Legende mit einem Gehirntumor. Karsten Kiessling starb im Alter von 49 Jahren.

Radiomoderatorin stirbt mit 50 Jahren: Letzter Instagram-Beitrag kurz vor dem Tod

Ihren letzten Beitrag setzte sie am 19. Dezember bei Instagram ab. Neben ein Foto, das Freunde zeigt, die Mullane Weihnachtslieder sangen, schrieb sie unter anderem: „Wegen qualvoller Schmerzen konnte ich sechs Wochen lang nicht rausgehen. Doch jetzt sind die Schmerzen unter Kontrolle.“ Fünf Tage später starb die Moderatorin.

Auch ein Radio-Kollege von Mullane starb kurz nachdem er einen letzten Beitrag abgesetzt hatte. Sogar noch an seinem Todestag postete der Radio-Moderator Alf Enders etwas bei Facebook. (mt)

Auch interessant

Kommentare