Fehlgeburt im 5. Monat

Bericht: Sabia und Rafael haben ihr Baby verloren

+
Sabia und Rafael haben offenbar ihr Baby verloren.

Hamburg - Schwerer Schock für Sabia Bouhlarouz und Rafael van der Vaart: Die schwangere Freundin des Fußball-Profis soll nach Medienberichten ihr Baby verloren haben.

Schwerer Schicksalsschlag für Rafael van der Vaart und seine Sabia: Sie haben offenbar ihr Baby verloren. Wie die niederländische Zeitung De Telegraaf berichtet, soll die 35-Jährige am Donnerstag, den 5. Dezember, eine Fehlgeburt erlitten haben. Das Kind sei in einem Hamburger Krankenhaus "unter großer Trauer" geboren worden, wird ein Sprecher von der Zeitung zitiert. "Dieser unerwartete Verlust ist sehr schmerzhaft für Rafael und Sabia."

Das erste gemeinsame Baby des Paares, ein Mädchen, sollte im Frühjahr zur Welt kommen. Sabia Bouhlarouz muss nun zum zweiten Mal den Verlust eines Kindes verkraften. Bereits im Jahr 2008 hatte sie ihre Tochter Anissa kurz nach der Geburt verloren.

Rafael van der Vaart (30) sagte seine Teilnahme am Bundesliga-Heimspiel der Hanseaten gegen den FC Augsburg am kommenden Samstag laut Bild-Zeitung ab. Eine Bestätigung des Vereins, dass der Niederländer tatsächlich nicht im Kader von Trainer Bert van Marwijk steht, lag zunächst nicht vor.

msa/dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Cathy Hummels zeigt Fans ihren Po - ein Detail überrascht
Cathy Hummels zeigt Fans ihren Po - ein Detail überrascht
Kapitän geht von Bord: Sascha Hehn verlässt das „Traumschiff“
Kapitän geht von Bord: Sascha Hehn verlässt das „Traumschiff“
Kritik für Trauer-Auftritt bei royaler Hochzeit: Das sagt Victoria Beckham selbst dazu
Kritik für Trauer-Auftritt bei royaler Hochzeit: Das sagt Victoria Beckham selbst dazu
Hat sie da etwa gar nichts an? Lena schenkt uns ein besonderes Foto zu ihrem eigenen Geburtstag
Hat sie da etwa gar nichts an? Lena schenkt uns ein besonderes Foto zu ihrem eigenen Geburtstag

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.