1. tz
  2. Stars

„Das Ende deiner Karriere“: Ramona Drews wollte nicht, dass Jürgen „König von Mallorca“ heißt

Erstellt:

Von: Jonas Erbas

Kommentare

Jürgen Drews hat sich nicht nur in der Schlagerbranche, sondern auch standesgemäß als „König von Mallorca“ einen Namen gemacht. Seine Frau Ramona hielt von diesem Spitznamen anfangs allerdings nicht viel. Die 48-Jährige fürchtete, dieser könne sogar die Karriere ihres Mannes beenden.

Dülmen - Jürgen Drews (77; alle News zu Schlagerstar Jürgen Drews im Überblick) zählt nicht nur zu den Urgesteinen der Schlagerbranche, sondern hat mit „Ein Bett im Kornfeld“ zudem einen Hit geschrieben, zu dem Generationen von Musikfans ausgelassen feiern können. Nicht nur in Deutschland, sondern auch in seiner Zweitheimat Mallorca, dürfen die Songs des 77-Jährigen bei keiner Party fehlen. Das hat ihm unlängst den Spitznamen „König von Mallorca“ eingebracht – der gefiel seiner Frau Ramona (48) allerdings anfangs überhaupt nicht!

Jürgen DrewsSchlagersänger
Geboren2. April 1945 in Nauen
EhepartnerinRamona Drews (verh. 1995)
SpitznamenKönig von Mallorca, J. D. Drews, Onkel Jürgen

Jürgen Drews erhielt bei „Wetten, dass..?“ berühmten Beinamen – Schlagerstar als „König von Mallorca“

Die Mallorca-Shows von „Wetten, dass..?“ waren über Jahre stets eines der großen TV-Highlights des Sommers. 1999 grüßte Thomas Gottschalk (71) von der sonnigen Baleareninsel und hatte dort selbstverständlich auch Lokalmatador Jürgen Drews zu Gast.

Der Schlagerstar, der Anfang April 77 Jahre alt geworden ist und zu diesem Anlass von seiner Tochter Joelina mit emotionalen Geburtstagsglückwünschen geherzt wurde, bekam damals seinen legendären Spitznamen verpasst: Im Laufe des „Wetten, dass..?“-Abends ehrte ihn der 71-jährige Moderator als „König von Mallorca“ – welch majestätische Bezeichnung!

Jürgen Drews mit seiner Familie
Jürgen Drews hat allen Grund zur Freude: Trotz der Bedenken seiner Ehefrau Ramona (r.) konnte er mit seinem Spitznamen „König von Mallorca“ an alte Erfolge nahtlos anknüpfen © Karl-Josef Hildenbrand/dpa

Jürgen Drews als „König von Mallorca“? Seine Ramona riet dem Schlagersänger davon ab

„Das war die Geburt von König von Mallorca“, erinnert sich der Schlagerstar noch heute ganz genau an den Tag, der ihm seinen kultigen Kosenamen einbrachte, wie er in der neuesten Ausgabe seines Podcasts berichtet. Er selbst war von der Adelung durch Thomas Gottschalk durchaus angetan.

Seiner Frau Ramona gefiel der neue Beiname dahingegen weniger, wie Jürgen Drews offen berichtet: „Als ich mit dem Titel ankam und das bei mir im Studio einsang, da kam sie durch Zufall runter.“ Seiner Herzensdame sei „schlecht geworden“ und sie habe „entsetzt“ reagiert, erzählt der 77-Jährige munter.

„Das Ende deiner Karriere“: Ramona Drews wollte nicht, dass Jürgen „König von Mallorca“ heißt

„Das wirst du doch nicht machen? Das ist das Ende deiner Karriere. Damit schmeißt du alles über den Haufen, was du dir erarbeitet hast“, soll Ramona damals bemängelt haben – Kritik, die Jürgen Drews nicht so wirklich verstehen konnte.

Der Musiker, der zu seinem größten Schlager-Hit sogar gezwungen werden musste, blieb bei seiner Entscheidung und veröffentlichte seinen berühmten „König von Mallorca“-Song trotz der Bedenken seiner Frau nur zwei Monate nach der „Wetten, dass..?“-Ausgabe. Seinem Erfolg hat das keinen Abbruch getan.

Jürgen Drews vergaß One-Night-Stand im Hotel: Groupie saß weinend im Zimmer

Im Laufe seiner Karriere hat der Schlagerstar schon einiges erlebt. Wie sein Branchenkollege Bernhard Brink (69) jüngst in seiner Autobiografie enthüllte, soll Jürgen Drews einen jungen Groupie nach einer gemeinsamen Nacht einfach im Hotelzimmer vergessen haben. Verwendete Quellen: Des Königs neuer Podcast

Auch interessant

Kommentare