Keine Lebensgefahr

Liegt Rapper Haftbefehl mit einer Schussverletzung in Klinik?

Dunkelhaariger Mann singt in ein Mikrofon, dass er in der rechten Hand hält. Er trägt eine schwarze Lederjacke mit weißem Felleinsatz.
+
Rapper Haftbefehl schießt sich offenbar selbst ins Bein

Rappper Haftbefehl befindet sich seit Donnerstag im Klinikum in Darmstadt. Der Grund: Er soll sich selbst ins Bein geschossen haben:

Darmstadt - Wirbel um Rapper Haftbefehl! Wie Hessenschau berichtet, befindet sich der 34-Jährige mit einer Schussverletzung im Klinikum in Darmstadt. Er soll sich bei einem Drogen-Rausch ins Bein geschossen haben*. Die Polizei hat dies auf Nachfrage von LUDWIGSHAFEN24* aber noch nicht bestätigt.

Was bislang klar ist, dass sich am Donnerstagnachmittag (16. Juli) ein 34-jähriger Mann mit einer Schussverletzung am Bein in das Krankenhaus in Darmstadt begeben hat. Dort habe er sich laut Polizei „äußerst unkooperativ" gezeigt. Die Ermittlungen wie und wo es zu dieser Verletzung gekommen ist, dauern an. Die Polizei bestätigt aber, dass sich der Mann die Schussverletzung selbst zugefügt hat.

Haftbefehl hat sich dazu noch nicht geäußert. Auch auf Instagram gibt es bislang keine Neuigkeiten vom Rapper. Haftbefehl ist 1985 in Offenbach geboren und heißt mit bürgerlichem Namen Aykut Anhan. (jol) *LUDWIGSHAFEN24 ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Auch interessant

Kommentare