Gegen Homophobie

Influencer postet mutiges Knutschfoto - Stefanie Giesinger flippt aus: „Ahhhh!“

Riccardo Simonetti ist einer der bekanntesten deutschen Influencer. Er setzt sich sehr im Kampf gegen Homophobie ein. Mit diesem Kuss-Foto setzt er jetzt ein wichtiges Statement.

  • Riccardo Simonetti teilt mit seinen Instagram-Fans immer wieder interessante Einblicke in sein Leben.
  • Sein Privatleben gehörte bisher aber nicht dazu - mit einem Foto mit seinem Freund ändert Simonetti das jetzt überraschend.
  • Dahinter steckt aber ein sehr ernster Grund...

München - Riccardo Simonetti teilt normalerweise sehr gerne seine privaten Erlebnisse auf Instagram. Seine über 287.000 Followern bekommen auch kleine Fails live mit, wie neulich ein fehlgeschlagenes Augenbrauen-Beauty-Tutorial. Das macht den 27-Jährigen so sympathisch und authentisch.

Sein Privatleben hielt Riccardo Simonetti bisher aber eher aus der Öffentlichkeit heraus. Erst kürzlich dann die Überraschung: Der Influencer erzählte von seinem Freund Steven und präsentierte ihn kurz darauf auch in einem weihnachtlichen Post seinem Publikum.

Riccardo Simonetti teilt Knutsch-Foto mit wichtiger Botschaft

Jetzt veröffentlich Riccardo Simonetti zum neuen Jahr ein Knutsch-Selfie mit seinem Freund. Riccardo schreibt: „2020 war eine Herausforderung für jeden, aber es hat mir auch eine Sache gebracht, von der ich nicht wusste, dass ich sie brauche: Dich, Steven“. Was für eine schöne Liebeserklärung!

In der weiteren Bildunterschrift offenbart Riccardo aber den eigentlichen Grund für sein Posting: „Ich habe mein Liebesleben immer sehr privat gehalten und möchte das in Zukunft auch weiterhin tun, aber als ich gehört habe, dass fast die Hälfte aller gleichgeschlechtlichen Paare in Deutschland sich nicht traut, öffentlich Zuneigung ihrem Partner gegenüber zu zeigen, begriff ich, dass ich selber ein Teil davon bin und deshalb möchte ich meinen Beitrag für mehr Sichtbarkeit leisten. Ich liebe den Mann auf diesem Foto nämlich von ganzem Herzen und das möchte ich nicht für mich behalten.“ Er schließt mit den Worten: „Zeig, wen du liebst, es ist es absolut wert“ auf Englisch.

Riccardo Simonetti: Nicht alle Kommentare sind positiv

Riccardo Simonetti setzt sich schon seit jeher gegen Homophobie und Ausgrenzung ein und spricht sich für mehr Toleranz aus. Für das Bild regnet es nicht nur Likes, in den Kommentaren gibt es auch viel positives Feedback von jeder Menge Promis. Model Stefanie Giesinger schreibt: „ahhhhhh! Love love love!“, Palina Rojinski schickt „Congrats“ und Lena Gercke oder Sylvie Meis lassen eine ganze Reihe roter Herzen da. Influencerin Leonie Hanne stellt fest: „This just broke the internet! So happy for you my love“.

Riccardo Simonetti in seiner Insta-Story.

Riccardo Simonetti macht anderen gleichgeschlechtlichen Paaren Mut

Auch in seiner Instagram-Story zeigt Riccardo Simonetti, wie viel positives Feedback sein Statement-Foto ausgelöst hat. Viele seiner Follower:innen reposten das Bild mit den von ihm gewählten Worten „zeig, wen du liebst“ und teilen dazu auch ihre eigenen Pärchen-Bilder. Dann wird Riccardo Simonetti ernst. Denn neben den vielen positiven Kommentaren sein ihm auch die negativen Äußerungen unter veröffentlichten Artikeln in der Presse aufgefallen.

Riccardo Simonetti und sein Freund Steven.

„Da sieht man oft, wieso es so wichtig ist, das Thema wieder in die Mitte der Gesellschaft zu rücken. Homophobie ist leider immer noch ein riesiges Thema in der Gesellschaft. Auch wenn unter meinem Post unglaublich viel Liebe zu sehen ist und viele Menschen sich freuen, ist das die Welt, in der ich mich bewege, meine Blase.“

Viele Menschen sähen in einem Kuss zwischen zwei Männern immer noch eine Provokation, die es nicht ist. „Es ist ein guter Reminder, dass man weiter über Homophobie sprechen muss“, so Riccardo Simonetti. Denn nicht jeder habe so eine tolle Fanbase wie er. (jh)

Rubriklistenbild: © Screenshot Instagram / Riccardo Simonetti

Auch interessant

Kommentare